Streik bei Amazon weitet sich aus: Fünf Standorte betroffen

24. September 2014 - 08:34 - keine Kommentare

Der Streik beim Online-Händler Amazon weitet sich aus. Nachdem bereits am Montag die Mitarbeiter in den Versandzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Graben und Rheinberg in den Ausstand getreten sind, wollen nun auch die Beschäftigten in Werne in Nordrhein-Westfalen die Arbeit niederlegen. Streipuntkt sind immer noch die Tarifverhandlungen zu Bedingungen des Einzelhandels, während Amazon sich weiterhin als Logistiker betrachtet.

Auf die Kunden von Amazon könnten in den kommenden Tagen harte Zeiten zukommen. Der sonst so rasche Versand des Online-Händlers dürfte in den kommenden Tagen deutlich eingeschränkter funktionieren, denn die Gewerkschaft Verdi möchte die Streiks weiter ausdehnen. Bereits seit Montag befinden sich die Mitarbeiter in den Versandzentren in Bad Hersfeld, Leipzig, Graben und Rheinberg im Ausstand.

Streik bei Amazon weitet sich aus: Fünf Standorte betroffen

Nach Informationen der Gewerkschaft wollen sich ab dem heutigen Morgen auch die Angestellten der Frühschicht im Standort Werne in Nordrhein-Westfalen am Streik beteiligen. Kernpunkt der Auseinandersetzungen zwischen Amazon und der Gewerkschaft sind die Tarifverhandlungen, die laut Verdi zu den Bedingungen des Einzelhandels geführt werden sollen. Der Online-Händler allerdings sieht sich weiterhin als Logistiker und strebt somit andere Verhandlungsgrundlagen an.

Bild:Amazon von Aurelijus Valeiša, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Streik bei Amazon weitet sich aus: Fünf Standorte betroffen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!