Tag des offenen Denkmals 2014 in Berlin, Hamburg und München

13. September 2014 - 07:48 - keine Kommentare

Tag des offenen Denkmals

Mittlerweile besitzt der „Tag des offenen Denkmals“ einen festen Platz im Kulturkalender der deutschen Städte. In den vergangenen Jahren konnten sich bundesweit 4,5 Millionen Menschen jährlich für die seltene Gelegenheit begeistern Bauten, Denkmäler und Einrichtungen zu besuchen, die sonst gar oder nur teilweise zu besichtigen sind.

Jedes Jahr am zweiten Sonntag im September haben die Menschen deutschlandweit die Gelegenheit am „Tag des Denkmals“ außergewöhnliche Orte und Einrichtungen zu besuchen, die sonst für die Öffentlichkeit nur schwer zugänglich sind. Dazu gehören unter anderem Klöster, Grabungsfelder, Bunker, Tunnel und andere Einrichtungen, die aufgrund ihrer Geschichte eine große Faszination auf die Besucher ausüben. Mittels kompetenter Führungen erhält man auch das passende Wissen und die notwendigen Informationen, die für jede Einrichtung wichtig sind.

Tag des offenen Denkmals 2014 in Berlin, Hamburg und München

Ein weiterer Aspekt des Tages ist, dass man die Arbeit von Archäologen, Restauratoren und Handwerker sowie Denkmalpflegern kennenlernt, die jeden Tag Stunden damit verbringen diese außergewöhnlichen Orte für die Nachwelt zu erhalten. Ziel des Tags des offenen Denkmals ist es, die Öffentlichkeit für die Bedeutung des kulturellen Erbes zu sensibilisieren und Interesse für die Belange der Denkmalpflege zu wecken.

Der Tag des offenen Denkmals ist deutschlandweit organisiert, aber gerade in den größeren Metropolen wie Berlin, Hamburg und München kann man aus einem umfangreichen Programm auswählen.

Bild:Tag des offenen Denkmals von Crosa, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Tag des offenen Denkmals 2014 in Berlin, Hamburg und München

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!