Hannover 96 und Werder Bremen buhlen um Pedro Leon vom FC Getafe

5. September 2014 - 07:32 - keine Kommentare

Die aktuelle Tranferperiode ist gerade vorüber, da gibt es schon die ersten Spekulationen für den Winter. Demnach wollen Hannover 96 und der SV Werder Bremen sich die Dienste von Pedro Leon vom FC Getafe zum Nulltarif verpflichten. Möglich macht dies derzeit eine Sperre des spanischen Verbandes.

Sowohl Hannover 96 als auch der SV Werder Bremen sind gut in die neue Bundesligasaison gestartet, allerdings haben beide Mannschaften noch Personalwünsche, die in der aktuellen Transferperiode nicht realisiert werden konnten. Deshalb richtet man natürlich den Blick schon auf die kommende Transferperiode, wo sich der ein oder andere Spieler überraschend auf Markt wiederfinden wird.

Hannover 96 und Werder Bremen buhlen um Pedro Leon vom FC Getafe

Exemplarisch dafür steht Pedro Leon vom FC Getafe. Der vielseitige Mittelfeldspieler, der von Real Madrid gekommen war, wurde nun die Lizenz für die aktuelle Saison vorläufig entzogen. Grund hierfür, dass der FC Getafe den vorgeschriebene Gehaltsetat überschritten hat und Pedro Leon der Großverdiener im Kader ist. Da er zu keinen Gehaltseinbußen bereit war, kann er derzeit nicht eingesetzt werden. Natürlich wollte man den Mittefeldspieler im Sommer loswerden, aber die Angebote, darunter auch aus der Bundesliga, gefielen entweder dem Verein oder dem Spieler nicht. Nun steht man bei den Spaniern unter Druck und muss den Spieler im Winter aller Voraussicht nach ziehen lassen. Für Hannover 96 und dem SV Werder Bremen die Chance einen sehr guten Spieler zu einem sehr kleinen oder gar zum Nulltarif zu bekommen.

Bild:Hannover 96 von 5mal5, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hannover 96 und Werder Bremen buhlen um Pedro Leon vom FC Getafe

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!