VfB Stuttgart: Raphael Holzhauser und Karim Haggui beim 1. FC Kaiserslautern im Gespräch

1. September 2014 - 08:44 - keine Kommentare

Der klassische Fehlstart beim VfB Stuttgart ist perfekt, aber personell nachlegen wird man wohl nicht. Dafür könnten mit Raphael Holzhauser und Karim Haggui zwei Spieler kurzfristig Abschied nehmen, die vom 1. FC Kaiserslautern umworben werden.

Das 0:2 gegen Aufsteiger Köln hatte man beim VfB Stuttgart sicherlich nicht eingeplant. Nach dem Aus im DFB-Pokal, dem 1:1 gegen Borussia Mönchengladbach und der jetzigen Niederlage ist der Fehlstart für die Schwaben auch unter dem neuen Trainer perfekt. Aussicht auf Besserung existiert nicht, denn nach der Länderspielpause warten der FC Bayern München, die TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach auf den VfB, der sich schnell im Tabellenkeller festsetzen könnte.

Raphael Holzhauser und Karim Haggui beim 1. FC Kaiserslautern im Gespräch

Dennoch ist man bei den Verantwortlichen vom aktuellen Kader überzeugt und wird nicht nachlegen wollen. Vielmehr möchte man noch den ein oder anderen Spieler loswerden, um das Gehaltsbudget zu entlasten. William Kvist und Sarcan Saharer haben Kontakte ins Ausland, zudem werden Raphael Holzhauser und Karim Haggui vorm 1. FC Kaiserslautern umworben. Leichte Verhandlungen werden dies allerdings nicht, denn die potenziellen Abnehmer wissen um den Stuttgarter Willen die Spieler abgeben zu wollen.

Bild:VfB Stuttgart von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: VfB Stuttgart: Raphael Holzhauser und Karim Haggui beim 1. FC Kaiserslautern im Gespräch

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!