Streik bei der Deutschen Bahn am Montagabend

1. September 2014 - 08:29 - keine Kommentare

Die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) macht am heutigen Montag ernst, denn es zum ersten Streik im Rahmen der festgefahrenen Tarifverhandlungen mit der Deutschen Bahn. Zwischen 18 und 21 Uhr soll aber in erster Linie der Güterverkehr betroffen sein.

Den Reisenden in Deutschland könnten wieder schwere Tage und Woche bevorstehen. Bereits am Freitag kam es zu Arbeitsniederlegungen bei der Lufthansa-Tochter Germanwings, in deren Folge zahlreiche Flüge gestrichen werden musste. Weil man bislang keine Einigung erzielt hat, zieht die Piloten-Gewerkschaft Vereinigung Cockpit (VC) einen wiederholten Streik bei der Lufthansa selbst in Betracht.

Streik bei der Deutschen Bahn am Montagabend

Für den heutigen Montag hat die Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) zum Streik aufgerufen, womit sich die Situation im Reiseverkehr weiter verschärfen könnte. Laut eigener Aussage soll aber von dem Arbeitsausstand, der zwischen 18 und 21 Uhr vorgesehen ist, vorwiegend der Güterverkehr betroffen sein. Die Deutsche Bahn hat in diesem Zusammenhang angekündigt, dass man zeitnah einen Vorschlag zur Lösung des Tarifkonflikts unterbreiten wolle. Bislang ist die Situation allerdings sehr festgefahren, denn die GDL fordert für die rund 37.000 Lokführer, Zugbegleiter und Rangierführer fünf Prozent mehr Lohn sowie eine Verkürzung der Arbeitszeit. Diese soll zukünftig nur noch 37 statt 39 Stunden in der Woche umfassen. Die “konkurrierende” Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG) hingegen möchte mit echs Prozent mehr Lohn in die Verhandlungen gehen. Eine Einigung ist dabei kaum in Aussicht – schwere Zeiten für Bahnreisende.

Bild: Deutsche Bahn von johnjones, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Streik bei der Deutschen Bahn am Montagabend

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!