IFA 2014 mit der Samsungs Gear S und der G Watch R

29. August 2014 - 13:55 - keine Kommentare

Samsungs Gear S

Während die Technik-Freund weltweit noch auf die seit Jahren angedachte iWatch warten, haben sowohl Samsung als auch LG ihre eigenen Smartwatches auf den Markt gebracht. Die Gear S soll internetfähig sein, die G Watch R aufgrund ihrer runden Form begeistern.

In wenigen Tagen startet die Internationale Funkausstellung in Berlin und schon vor der Ifa haben Samsung und LG zwei Smartwatches vorgestellt, die den von den Elektronikherstellern umkämpften, von Kunden jedoch noch skeptisch beäugten Markt umkrempeln sollen. Samsungs Gear S soll dabei in der Lage sein, ohne Anbindung an ein Smartphone mobil ins Internet gehen zu können, während LG mit der G Watch R vor allem darauf setzt, optisch so wenig wie möglich als technische Spielerei aufzufallen. Wie die Motorola „Moto 360“ ist auch sie rund und damit einer klassischen Armbanduhr ähnlicher als viele der Konkurrenzprodukte, deren Display eher an ein Smartphone am Handgelenk erinnert.

LG und Samsung stellen die G Watch R und die Gear S vor der IFA vor

Rein von ihrer Bedienbarkeit nehmen sich beide Uhren-Smartphones nicht viel: Auf dem Display erscheint wahlweise die Uhrzeit oder aber die Oberfläche des Betriebssystems, mit dem man Nachrichten schreiben und verschicken kann, Telefonanrufe tätigen und auch andere Apps nutzen soll. Die Samsung Gear S zeichnet sich dabei vor allem durch ein Mobilfunkmodul aus, dass den Internetzugang ermöglicht, einen GPS-Empfänger, einen Pulsmesser und einen Bewegungssensor. Als Betriebssystem kommt Tizen zum Einsatz, Apps wurden bereits für die Modelle „Gear 2“ und „Gear 2 Neo“ entwickelt.

Auch die LG G Watch R will sich der Konkurrenz stellen, bevor die Ifa in Berlin beginnt – zu diesem Termin wird mit mehreren Smartwatches unterschiedlicher Hersteller gerechnet. Die LG-Uhr soll laut Medienberichten, die sich auf die Pressemitteilung des südkoreanischen Unternehmens bezieht, die erste runde Smartwatch sein, ungeachtet des oben erwähnten Motorola-Modells, das demnächst auf den Markt kommen soll.

Etliche Smartwatches werden auf der Internationalen Funkausstellungen erwartet

Samsung hat bei seinem Modell das Display gebogen, so dass die Uhr besser am Handgelenk getragen werden kann. Um das Telefonieren zu erleichtern, wird die Gear S mit dem Headset „Gear Circle“ verbunden, das bei Anrufen vibrieren soll. Sowohl die Samsung Gear S als auch LG G Watch R werden im Oktober in den Geschäften erwartet. Zumindest LG hat bereits 299 Euro als möglichen Preis für die Smartwatch genannt.

Bild:Samsungs Gear S von Karlis Dambrans, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: IFA 2014 mit der Samsungs Gear S und der G Watch R

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!