Handball: THW Kiel – SG Flensburg-Handewitt im Topspiel der Bundesliga

26. August 2014 - 16:30 - keine Kommentare

In der Handball-Bundesliga findet am heutigen Abend das erste Topspiel in der Saison 2014/2015 statt. Dabei steht der THW Kiel nach der Niederlage am ersten Spieltag beim TBV Lemgo bereits unter Druck. Im Klassiker gegen die SG Flensburg-Handewitt muss nun ein Sieg für die ‘‘Zebras‘‘ her.

Der THW Kiel gilt als absoluter Topfavorit auf den Meistertitel in dieser Saison. Mit Steffen Weinhold von der SG Flensburg-Handewitt sowie den ehemaligen Hamburgern Joan Canellas und Domagoj Duvnjak wurden drei Spieler verpflichtet, die das Niveau der Mannschaft noch einmal anheben sollen. Umso überraschender kam der Patzer der ‘‘Zebras‘‘, die am ersten Spieltag beim TBV Lemgo deutlich mit 21:27 unterlagen. Damit nicht frühzeitig die Konkurrenz ihren Vorsprung ausbauen kann, benötigen die Kieler am heutigen Abend einen Sieg im Duell der beiden Topteams aus Schleswig-Holstein.

Kiel nach Blamage in Lemgo unter Druck

Der THW Kiel erzielte in der zweiten Halbzeit beim Gastspiel in Lemgo gerade einmal acht Treffer. Besonders die Offensive des amtierenden deutschen Meisters offenbart noch deutliche Schwächen, doch müssen diese am heutigen Abend beseitigt werden. Es wäre das erste Mal seit mehreren Jahrzehnten, dass die Kieler die ersten beiden Spiele in einer Spielzeit der Handball-Bundesliga verlieren. Gegen den Champions-League-Sieger SG Flensburg-Handewitt soll dieses Fiasko verhindert werden.

Auch ein Blick auf die Tabelle, welcher nach dem ersten Spieltag natürlich noch keine Aussagekraft hat, offenbart ein ungewohntes Bild, denn auf dem 19. und letzten Platz liegt der THW Kiel. Dies liegt in erster Linie daran, dass bei der Partie in Lemgo das Zusammenspiel zwischen den drei Neuzugängen und den langjährigen Stammspielern nur selten gelang. Die Kieler verloren nach dem Rückstand die Ordnung und scheiterten außerdem mehrere Male am Schlussmann des TBV. Flensburgs Trainer Ljubomir Vranjes sieht den THW aufgrund seiner individuellen Klasse jedoch weiterhin als Topfavoriten auf die deutsche Meisterschaft.

Weinhold trifft auf ehemalige Teamkollegen

Steffen Weinhold ist einer der drei Neuzugänge bei den Kielern, die der Mannschaft zusätzliche Durchschlagskraft in der Offensive verleihen sollen. Heute trifft der 28-Jährige auf seine ehemaligen Teamkollegen, denn von 2012 bis 2014 lief der deutsche Nationalspieler für die SG Flensburg-Handewitt auf. Nun muss Weinhold zeigen, dass sein Wechsel nach Kiel sportlich einen Fortschritt darstellt. Im rechten Rückraum dürfte er voraussichtlich an der Seite von Domagoj Duvnjak und Filip Jicha starten.

Beginn des Spiels zwischen dem THW Kiel und der SG Flensburg-Handewitt, die Sport1 live überträgt, ist um 20:15 Uhr.

Bild:Sparkassen-Arena in Kiel von arne.list, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: THW Kiel – SG Flensburg-Handewitt im Topspiel der Bundesliga

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!