iPhone 6: Release mit zwei Modellen und größeren Bildschirmen

20. August 2014 - 13:31 - keine Kommentare

iPhone

In etwa drei Wochen hat Apple ein großes Event geplant, auf dem aller Wahrscheinlichkeit nach auch das iPhone 6 vorgestellt werden soll: Die nächste Version des Smartphones soll den Gerüchten nach in zwei Größen erscheinen und eine besondere Bildschirmqualität aufweisen.

Das iPhone hat sich von Produktversion zu Produktversion äußerlich, qualitativ und von seiner Leistungskraft her beständig weiterentwickelt – wenn am 09. September 2014 das iPhone 6 vorgestellt wird, kann man davon ausgehen, dass zumindest die Fans des Apple-Smartphones hellauf begeistert sein werden. Denn wenn man den Gerüchten Glauben schenken kann, die spätestens seit Bekanntgabe des Event-Termins kursieren, soll es etliche Neuerungen geben, mit denen der Elektronikriese aus Cupertino wieder im Rennen um die Position als Marktführer aufholen will.

Gerüchte zum iPhone 6: Smartphone Vorstellung im September erwartet

Wie schon bei der letzten iPhone-Version wird Apple auch bei der neuen auf zwei Größen setzen: Das reguläre iPhone 6 soll durch das iPhone 6L ergänzt werden, heißt es in Medienberichten, die sich auch die Angaben von Zubehörlieferanten stützen. Auch soll der Generalsekretär der Kommunikationsbehörde NBTC aus Thailand, Takorn Tantasith, vermeldet haben, dass zwei neue iPhone-Modelle die Import-Genehmigung erhalten hätten. Zunächst solle es laut den Gerüchten eine Fassung mit einer Bildschirmgröße von 4,7 Zoll geben, passend zum Weihnachtsgeschäft solle auch eine 5,5 Zoll Variante erscheinen.

Dabei soll es wahrscheinlich sein, dass ein Saphirglass-Bildschirm zum Einsatz kommt, während auch das Gerücht um ein Aluminium-Gehäuse in einer Stärke von 6 Millimetern durch Berichte und Fotos als glaubhaft gilt. Berechtigte Zweifel werden derweil an der Möglichkeit geäußert, dass ein neues Apple-Smartphone wie ein Windows Phone drahtlos aufgeladen werden könnte. Vermutlich wird aber am Lightning Stecker festgehalten, womit auch weiterhin auf einen USB-Anschluss am Gerät verzichtet wird.

Innovationen bei Apple: Im Vorfeld scheint vor allem der Konkurrenzdruck zu dominieren

Ebenso als unwahrscheinlich gilt die Integration von Puls- und Temperaturmessern in die Ohrstöpsel oder als Sensoren an anderen Positionen – Features, die bei der unter Umständen kommenden Smartwatch von Apple erwartet werden. Dafür soll die NFC-Bezahlfunktion per Fingerabdruckscanner nun endlich umgesetzt werden, die schon beim iPhone 5S und 5C vermutet wurde.

Viele der Gerüchte zum kommenden iPhone 6, in ihren unterschiedlichen Wahrscheinlichkeitsgraden, zeigen erneut, dass das neue Smartphone von Apple die Messlatte wieder hoch ansetzen wird – von der einstigen Innovation früherer Tage scheint jedoch nicht viel übrig geblieben zu sein. Kritiker befürchten daher auch, dass mit den neuen Geräten wieder der Konkurrenz nachgeeifert wird, anstatt auf eigene Ideen zu setzen, wenn das iPhone 6 am 09. September 2014 vorgestellt wird.

Bild:iPhone von Sean MacEntee, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: iPhone 6: Release mit zwei Modellen und größeren Bildschirmen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!