DFB-Pokal-Ergebnisse: FSV Mainz 05 und 1. FC Nürnberg bereits draußen

16. August 2014 - 07:44 - 1 Kommentar

Drei Spiele wurden am gestrigen Abend im DFB-Pokal ausgetragen und gleich zwei Mal war die klassenhöhere Mannschaft unterlegen. Das Spiel zwischen dem Chemnitzer FC und dem FSV Mainz 05 ist schon jetzt ein Stück Pokalgeschichte. Nach einem verrückten Spielverlauf setzte sich der Drittligist mit 10:9 nach Elfmeterschießen durch.

26 Tore fielen in den ersten drei Spielen im DFB-Pokal. Fünf davon erzielte alleine Stefan Kießling. Der Stürmer von Bayer 04 Leverkusen schoss seine Mannschaft beim Gastspiel gegen den Verbandsligisten SV Alemannia Waldalgesheim somit fast im Alleingang in die nächste Runde. Bereits zur Halbzeit führte die ‘‘Werkself‘‘ durch vier Treffer von Kießling mit 4:0, ehe der Angreifer sowie Heung-Min Son den 6:0-Endstand im zweiten Durchgang herstellten. Während der Bundesligist souverän in die zweite Runde marschierte, verabschiedete sich der Ligakonkurrent FSV Mainz 05 bereits aus dem zweiten Wettbewerb in dieser Saison.

Mainz blamiert sich in Chemnitz

Bereits in der Europa League waren die Mainzer zuletzt gegen Asteras Tripolis frühzeitig ausgeschieden. Eine weitere Blamage sollte in Chemnitz verhindert werden, doch dieses Spiel geht wohl in die Pokalgeschichte ein. Bereits mit 2:0 und 3:2 hatte der Bundesligist durch Tore von Niki Zimling, Shinji Okazaki und Ja-Cheol Koo geführt, doch die Chemnitzer kamen durch einen Doppelpack von Anton Fink sowie ein Eigentor von Niko Bungert noch zum Ausgleich in der regulären Spielzeit.

In der Verlängerung gingen die Gastgeber durch Markus Ziereis in Führung, doch nur kurze Zeit später glich Niko Bungert aus. Marco Kehl-Gomez erzielte dann den viel umjubelten Treffer zum 5:4 für den CFC in der 119. Minute, doch dieses verrückte Spektakel hatte sein Ende noch nicht gefunden. Mit einem Tor aus der eigenen Hälfte düpierte Johannes Geis den Chemnitzer Schlussmann Philipp Pentke. Damit musste das Elfmeterschießen eine Entscheidung bringen.

Dort verschoss ausgerechnet Gonzalo Jara. Der chilenische WM-Teilnehmer, der erst in diesem Sommer zu den Mainzern gewechselt war, scheiterte mit seinem Versuch an Pentke, dessen Fehler beim Tor aus der 120. Minute damit vergessen war. Letztendlich siegte der CFC mit 10:9 und feiert damit einen perfekten Saisonstart. In der 3. Liga liegen die Sachsen nach vier Spielen an der Tabellenspitze und nun gelang ihnen die Sensation im DFB-Pokal. Mainz ist dagegen bereits aus zwei Wettbewerben ausgeschieden, obwohl die Bundesliga noch nicht einmal begonnen hat.

Katastrophale Woche für den 1. FC Nürnberg

Der 1. FC Nürnberg musste am Montag eine 1:5-Niederlage im Franken-Derby bei Greuther Fürth hinnehmen. Nun enttäuschte der ‘‘Club‘‘ erneut und verlor beim Drittligisten MSV Duisburg mit 0:1. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Zlatko Janjic per Foulelfmeter. Für den 1. FC Nürnberg und dessen Trainer Valérien Ismaël endet damit eine Woche, die schlechter nicht hätte laufen können. Dagegen darf sich der MSV über zusätzliche Einnahmen aus dem DFB-Pokal dank des Erreichens der zweiten Runde freuen.

Bild: DFB-Pokal von achimh, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu DFB-Pokal-Ergebnisse: FSV Mainz 05 und 1. FC Nürnberg bereits draußen

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von peter am 16. August 2014 - 09:14 Uhr

es war eine ganz tolle leistung und ich hoffe dass die die mannschaft zu noch höheren beflügelt!

Hinterlasse eine Meinung zu: DFB-Pokal-Ergebnisse: FSV Mainz 05 und 1. FC Nürnberg bereits draußen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!