Umstellung bei Amazon: Mindest-Bestellwert für kostenlose Lieferung wird erhöht

13. August 2014 - 11:25 - keine Kommentare

Der Online-Versandhändler Amazon hat die erste Erhöhung seit zwölf Jahren des Mindestbestellwertes zur Nutzung des Angebots zur kostenlosen Lieferung angekündigt: Ab sofort wird für Warensendungen, die keine Bücher beinhalten, eine Summe von 29 Euro benötigt, um den Gratisversand nutzen zu können.

Zwölf Jahre lang galt bei Amazon ein Preis von 20 Euro, um in den Genuss kostenloser Lieferungen zu kommen – während bei Büchern, Hörbüchern und Kalendern prinzipiell keine Versandkosten anfallen, konnten andere Warengruppen durch diesen geringen quasi-Mindestbestellwert ebenfalls gratis versendet werden und sich somit im Preisvergleich von anderen Anbietern abheben. Für alle Bestellungen beim Online-Versandhandel ab dem 12. August 2014 gilt nun eine angehobene Versandkostenschwelle: Von nun an muss ein Produkt oder eine Bestellung bei 29 Euro liegen, um kostenlos geliefert zu werden.

Amazon erhöht Versandkostenschwelle: 29 Euro für eine kostenlose Lieferung

Die Anhebung des Versandwertes um neun Euro – und somit um beinahe 50 Prozent des vorherigen Schwellenwertes – mag überraschend kommen, doch eine Sprecherin von Amazon betonte, dass diese Änderung die erste innerhalb eines Zeitraums von 12 Jahren sei, in dem auch mehrere Millionen von Artikeln in 25 Produktkategorien hinzugekommen seien, die kostenfrei versendet würden.

Experten rechnen bereits seit längerer Zeit damit, dass Amazon die Modalitäten in puncto Service und Preis an die Gegebenheiten anpassen muss: Durch die Kostenpolitik, die der Online-Riese seit Jahren in seinen Logistikzentren, bei den Angeboten auf der Webseite und allein durch die verkauften Mengen fahren kann, sind Konkurrenten gezwungen, mitzuziehen – ob sie nun können oder nicht.

Auch wird gemutmaßt, dass hinter der Anhebung von 20 Euro auf 29 Euro bei der Versandkostenschwelle für Gratislieferungen der Versuch steht, das erweiterte Angebot für Kunden noch attraktiver zu machen: Für einen Beitrag von 49 Euro pro Jahr können Premiumkunden von Amazon prinzipiell alle Lieferungen kostenlos bekommen und zudem auch auf das Amazon-Instant-Video-Angebot zugreifen.

Gratisversand beim Online-Händler für Bücher

Bücher und Hörbücher, Kalender und Kindle-E-Book-Reader sollen wie gehabt komplett versandkostenfrei bleiben – hinter diesen Ausnahmen von der Regel vermuten gewitzte Webseiten auch eine Möglichkeit, die Versandkosten sparen zu können: Wer zusätzlich zu dem gewünschten Artikel ein preisgünstiges Buch kauft, würde bei der Lieferung beider Produkte in einem Päckchen allein aufgrund der beinhalteten Büchersendung eine Gratislieferung erhalten. Die Neuerung gilt derweil nur für Artikel, die direkt von Amazon ausgeliefert werden.

Bild:Amazon von Aurelijus Valeiša, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Umstellung bei Amazon: Mindest-Bestellwert für kostenlose Lieferung wird erhöht

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!