Waldbrände im US-Bundesstaat Colorado machen Evakuierungen notwendig

25. Juni 2012 - 14:20 - keine Kommentare

Die Trockenheit und Hitze im US-Bundesstaat Colorado in den vergangenen Tagen haben zu einer rasanten Verbreitung von Waldbränden geführt. Um die Sicherheit der Einwohner zu gewährleisten, mussten mittlerweile rund 11.000 Menschen aus den bedrohten Gebieten evakuiert werden.

Die extrem sommerliche Hitze und die daraus resultierende Trockenheit hat inzwischen fatale Folgen. Insbesondere die hohen Temperaturen am vergangenen Wochenende haben erheblich zur Ausbreitung von Waldbränden im Bundesstaat Colorado beigetragen. Die Bundesbehörde für Katastrophenmanagement (FEMA) hat inzwischen weitere Mittel zur Bekämpfung der Brände bereitgestellt, zudem wurde in der Stadt Colorado Springs sowie einem angrenzenden Bezirk der Notstand ausgerufen.

Waldbrände im US-Bundesstaat Colorado machen Evakuierungen notwendig

Laut aktuellen Medienberichten mussten sogar rund 11.000 Menschen aus den Gefahrengebieten evakuiert werden. Insgesamt sieben große Brandherde halten die Behörden derzeit in Atem, wobei der größte von ihnen im staatlich geschützten Acapaho- und Roosevelt-Waldgebiet wütet. Um die Brände zu bekämpfen sind derzeit 70 Helikopter und Tankflugzeuge am Himmel, um die Löscharbeiten der Feuerwehr zu unterstützen. Ein Ende der Waldbrände ist bislang noch nicht abzusehen.

Bild:Waldbrände von naturalbornstupid, CC BY – bearbeitet von borlife

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Waldbrände im US-Bundesstaat Colorado machen Evakuierungen notwendig

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!