Samsung Quartalszahlen: Gewinneinbrüche beim Apple-Konkurrent

31. Juli 2014 - 10:32 - keine Kommentare

Smartphone-Hersteller Samsung muss im zweiten Quartal 2014 erhebliche Einbrüche bei den Gewinnen und auch bei den Umsätzen in Kauf nehmen: Billiganbieter hätten gerade in Schwellenländern die Marktsegmente übernommen, die Verkaufszahlen seien zurückgegangen, während auch die Popularität der Galaxy-Reihe abgenommen habe.

Unlängst ist es Samsung gelungen, den ärgsten Konkurrenten Apple mit weltweiten Smartphone-Verkaufszahlen im unteren, mittleren und auch gehobenen Segment das Fürchten zu lehren, die Zahlen zeigten deutlich, dass das iPhone vielleicht als Lifestyle-Produkt, nicht unbedingt aber als Technik-Errungenschaft an erster Stelle stehen muss. Wie schnell jedoch der aufgebaute Ruhm wieder abebben kann, zeigen die aktuellen Quartalszahlen des Galaxy-Herstellers. Denn sowohl beim Nettogewinn als auch beim Umsatz mussten in den Monaten April, Mai und Juni starke Rückgänge verkraftet werden.

Schlechte Quartalszahlen für Samsung: Gewinne brechen ein

Im zweiten Quartal 2014 wurde ein Nettogewinn von 6,3 Billionen Won oder 4,6 Milliarden Euro ermittelt – somit fielen die Gewinnzahlen um satte 19,5 Prozent. Der Betriebsgewinn wurde sogar mit einem Einbruch um 24,6 Prozent auf 5,25 Milliarden Euro beziffert. Gründe hierfür werden im schleppend verlaufenden Absatzwachstum im Smartphone-Sektor gesucht – somit bekommt Samsung derzeit das gleiche Problem zu spüren, wie seinerzeit Apple, denn besonders die teuren Modelle finden momentan nicht den gewünschten Anklang.

Das mag auch daran liegen, dass die westlichen Länder gut mit technologischen Errungenschaften ausgestattet, um nicht zu sagen übersättigt, sind, während die Schwellenländer – in erster Linie Brasilien und der große Marktsektor China – noch vor allem mit preiswerten Smartphones versorgt werden. Hier ist die große Stunde von kleineren Unternehmen von LG über Huawei bis Lenovo angebrochen, die Luxusvertreter haben das Nachsehen.

Hoffnung auf die zweite Jahreshälfte: Neue Galaxy-Modelle sollen vorgestellt werden

Wie sich auch beim Umsatz von Samsung im Q2 zeigt: Hier wurde ein Rückgang von 8,9 Prozent verbucht, so dass der Umsatz in den drei Monaten lediglich 52,4 Billionen Won betrug. Vom Hersteller hieß es, dass auch das zweite Halbjahr 2014 eine Herausforderung bliebe, während die Wachstumsentwicklung unklar sei. Man überlege, sich wieder mehr um die unteren Preissegmente zu kümmern – durch den Anstieg in der Beliebtheit der Galaxy-Modelle hatte man verstärkt höherwertige Smartphones in den Fokus der Kundschaft gerückt.

Die Billiganbieter aber würden sich  nun der größeren Kundschaft annehmen, während es für viele Handy-Besitzer auch nicht mehr logisch erscheint, zu viel für die Geräte zu zahlen, wie das „Wall Street Journal“ feststellt. Samsung hofft derweil, in den beiden weiteren Quartalen die Umsatz- und Gewinnzahlen wieder verbessern zu können, da im zweiten Halbjahr die neuen Modelle erwartet werden.

Bild: Samsung von vernieman, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Samsung Quartalszahlen: Gewinneinbrüche beim Apple-Konkurrent

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!