Königliche Dynastien: Die Hohenzollern im ZDF

29. Juli 2014 - 19:25 - keine Kommentare

Königliche Dynastien - Die Hohenzollern im ZDF

Vor beinahe tausend Jahren wurde der Stammbaum der Hohenzollern begründet, die Familiengeschichte brachte Könige und Kaiser hervor. Der dritte Teil der ZDFzeit Reihe „Königliche Dynastien“ wird die Jahrhunderte beleuchten, vor allem aber auf das Ende der Monarchie in Deutschland blicken.
Burchard von Zollern begründete eine der wichtigsten „Königlichen Dynastien“ in Europa: Im Schwabenland entstand die Familie der Hohenzollern, die sich bald nicht nur Kurfürsten, sondern Könige von Preußen nannten und sogar deutsche Kaiser stellten – der Erste Weltkrieg bereitete der Monarchie ein jähes Ende. Und doch sorgte die Hochzeit von Georg Friedrich Prinz von Preußen mit Sophie Prinzessin von Isenburg im Jahr 2011 für Furore und Medienaufmerksamkeit, denn immerhin war dies die erste „royale Hochzeit“ in Deutschland seit der Heirat von Viktoria Luise im Jahr 2013. Warum die alte Adelsfamilie noch immer solches Interesse hervorruft, wieso ihr Chef Georg Friedrich sich eher als Manager eines altes Familienbetriebes sieht und wie die Geschichte die Hohenzollern an den heutigen Punkt brachte, wird in der ZDFzeit Doku ermittelt.

Königliche Dynastien: Adelsgeschichte in der ZDFzeit Reihe

In Spielszenen, Interviews mit Adelsexperten und Historikern und auch mit den noch lebenden Familienmitgliedern wird die Geschichte der Hohenzollern ab der Zeit Friedrich Wilhelm I. von Preußen, dem „Soldatenkönig“, erzählt. Er begründete den Erfolg Preußens, den sein Sohn Friedrich II., der „Alte Fritz“, der wohl berühmteste Preußenkönig, auf gänzlich andere Art fortzuführen und zu steigern – auf kriegerische, innenpolitische und schöngeistige Weise.

Die preußischen Könige herrschen über mehrere, weit voneinander getrennte Gebiete, erst dem Kanzler Otto von Bismarck gelingt es, die Einigung der deutschen Staaten unter der Führung Preußens in erster Linie durch Feldzüge zu besiegeln. Wilhelm II., der letzte Kaiser Deutschlands, versucht den Weltmachtstatus mit Tradition aber auch durch die Hinwendung zur modernen Zeit zu erhalten. Der Erste Weltkrieg macht sämtliche blaublütigen Träume zunichte, der Kaiser muss abdanken, dem Adel werden die Privilegien abgesprochen.

Historie und Bedeutung des Hauses Hohenzollern in der ZDF Doku

Aber auch nach dem verlorenen Krieg ist die Geschichte der Hohenzollern nicht beendet: Nach anfänglicher Umschmeichelung der Ex-Monarchen durch die Nazis, waren sie im „dritten Reich“ nicht besser gestellt, wohl aber weiterhin populär – eine Chance, die sie nicht gegen die Faschisten nutzten. Nach dem Zweiten Weltkrieg wird vor allem in der DDR die preußische Geschichte unterdrückt, bis sie in den 80er Jahren rehabilitiert wird. Nach dem Fall der Mauer wurde auch der Alte Fritz wie von ihm gewünscht in Schloss Sanssouci beerdigt.

Die Faszination der Hohenzollern und ihres Erbes wird auch deutlich an den Besucherströmen, die jedes Jahr zur Hohenzollernburg pilgern oder Sanssouci in Potsdam besichtigen. Mit all jenen Aspekten wird sich die dritte Folge von „Königliche Dynastien: Die Hohenzollern“ beschäftigen, wenn sie im Rahmen der ZDFzeit Dokumentationsreihe am Dienstag, den 29. Juli 2014 um 20.15 Uhr gesendet wird – die Doku kann auch in der Mediathek des Senders online abgerufen werden.

Bild: ZDF / reuters

Königliche Dynastien: Die Hohenzollern im ZDF, 5.0 out of 5 based on 1 rating
 
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 1 Bewertung
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Königliche Dynastien: Die Hohenzollern im ZDF

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!