IFA Trends 2014: Ultra-HD, gebogene Bildschirme und Smart TVs

29. Juli 2014 - 11:51 - keine Kommentare

Fünf Tage lang werden in Berlin auf der IFA wieder die neuesten Errungenschaften auf dem Technik- und Elektronik-Markt vorgeführt: Die diesjährige Internationale Funkausstellung wird die kommenden Trends und Spielereien präsentieren – so auch intelligente und gebogene Fernseher mit gewaltiger Auflösung in Ultra-HD.

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin wurden seit jeher die Innovationen der Technikwelt erstmals einem staunenden Publikum präsentiert, vom Transistorradio und Kofferplattenspieler über den Videorekorder und den Walkman bis hin zu Hologrammen und Smartphones. Auch 2014 wird dies bei der IFA nicht anders sein, wobei die Trends in diesem Jahr weniger zu kompletten Neuentwicklungen, sondern eher zur Steigerung bereits bekannter Systeme neigen werden. Gerade im Bereich der Fernseher-Technik wird sich einiges bei den unterschiedlichen Herstellern tun.

Ultra-hochaufgelöste Fernseher auf der Internationalen Funkausstellung

Eine noch größere Auflösung des Bildschirms ist erklärtes Ziel von Samsung („Ultra HD“) und Sony („4K“), während nicht nur die Bildschärfe, sondern auch die Größe der Geräte ins Gewicht fällt. Mit einer Bilddiagonale von 105 Zoll oder 2,67 Metern wird das Wort „Heimkino“ nachvollziehbar – der Preis für den Samsung UE105S9W mit 120.000 Euro bleibt hingegen illusorisch. Dafür soll aber die Ultra-HD-Auflösung, die bislang bei kleineren Geräten angewandt wurde, eben auch auf großen TV-Bildschirmen möglich sein.

Und diese sind nicht nur groß und hochauflösend, sie sind auch gebogen: Samsung, LG und Loewe setzen auf ein verbessertes Sichtfeld durch sogenannte „Curved TVs“, die sich nach innen krümmen, und die besonderes Publikumsinteresse hervorrufen sollen. Nun waren frühe Bildröhren ebenfalls gebogen – doch eher konkav denn konvex und zudem musste man sich mit der einen Form abfinden. Die schon in Las Vegas auf der CES („Consumer Electronics Show“) gezeigten Geräte hingegen sind flexibel und können mit dem entsprechenden Druckknopf an der Fernbedienung auch in einem geraden Modus aufgestellt werden.

Smart TVs und gebogene Bildschirme als IFA Trends 2014

Die Fernseher, mit denen man auf der IFA in diesem Jahr rechnen kann, werden zudem auch intelligenter werden: Smart TVs, die mit eigenem Betriebssystem ausgestattet wurden – bei Philips etwa kommt Googles Android zum Einsatz – und somit etliche Modi ausführen können, für die bislang eine Set Top Box zuständig war. Apps können installiert werden, Spiele finden darauf Platz und Internet-Seiten können aufgerufen werden. Die Möglichkeiten von Smart TVs decken sich auch mit den Bestrebungen, sämtliche Haushaltsgeräte miteinander zu vernetzen – die „Smart Home“ Anwendungen werden entsprechend auf der Internationalen Funkausstellung ebenfalls verstärkt vertreten sein, wenn die beliebte Elektronikmesse von 05. bis zum 10. September 2014 in Berlin stattfinden wird.

Bild:IFA von James Cridland, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: IFA Trends 2014: Ultra-HD, gebogene Bildschirme und Smart TVs

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!