Wasser für die Elefanten in der ARD mit Robert Pattinson, Reese Witherspoon und Christoph Waltz

28. Juli 2014 - 18:52 - keine Kommentare

Wasser für die Elefanten

Die ARD zeigt mit „Wasser für die Elefanten“ die dritte große Regiearbeit von Francis Lawrence: Basierend auf dem Buch von Sara Gruen schickt er Robert Pattinson, Reese Witherspoon und Christoph Waltz zu einer gefährlichen Dreiecksbeziehung in die Zirkusmanage.

Auch obwohl sein Leben beim Zirkus viele Jahrzehnte zurückliegt, träumt Jacob Jankowski (Hal Holbrook) noch immer von der Zeit, als er „Wasser für die Elefanten“ holte: Einem Zirkusdirektor erzählt er von seinen Erlebnissen, als er mit 23 Jahren als Tierarzt angestellt wurde und mit der oftmals rauen, aber auch romantischen Welt in der Manage bekannt gemacht wurde und bei einer der größten Katastrophen jener Tage anwesend war. Robert Pattinson spielt Jacob als jungen Mann, Reese Witherspoon ist seine große Liebe und gleichzeitig die Frau des gewalttägigen Direktors Christoph Waltz in der Verfilmung des gleichnamigen Buches von Sara Gruen.

Wasser für die Elefanten: Mit Robert Pattinson, Reese Witherspoon und Christoph Waltz

Jacob steht kurz vor seinem Examen der Veterinärmedizin, als ihn die Nachricht ereilt, dass seine Eltern bei einem Unfall ums Leben gekommen sind und sein Vater sein gesamtes Hab und Gut für das Ausbildung des Sohnes eingesetzt hat. Der junge Mann ist nun auch noch mittel- und obdachlos und beschließt, sein Studium sausen zu lassen. Er findet sich auf dem Eisenbahnzug des „Benzini Brothers“ Zirkus wieder, von dem er als Tierarzt angeheuert wird. Er soll sich unter anderem um die Elefantenkuh Rosie kümmern, die vom Zirkusdirektor August misshandelt wird. Auch zu seinen Mitarbeitern ist er nicht freundlich und feuert diese auch gerne einmal, indem er sie aus dem Zug wirft, während dieser noch fährt. Als sich Jacob in dessen Frau Marlena, eine Kunstreiterin, verliebt, nimmt das Verhängnis seinen Lauf.

Buchverfilmung im SommerKino im Ersten

„Wasser für die Elefanten“ ist wie die Buchvorlage von Sara Gruen voll mit gut gemeinten Botschaften, dramatischen Ereignissen und schicksalsschwangeren Dreieckssituationen – warum sowohl Buch als auch Film ein Publikum jenseits der Fans von Robert Pattinson oder Reese Witherspoon finden sollen, wird hingegen nicht ganz klar. Die traumhaften Bilder von Rodrigo Pieto, die zuckerige Musik von James Newton Howard und die solide, wenn nicht ganz inspirierte Regie-Arbeit von Francis Lawrence können über den Hollywood-Kitsch – manche mögen ihn traditionell nennen, andere altbacken – nicht hinwegtäuschen, der einer Zeit und einer Szenerie nachtrauert, die keine spürbare Relevanz aufweist. Allein Christoph Waltz gelingt es erneut, einen ambivalenten Charakter zu verkörpern, auf dem die gesamte moralische Last der Geschichte liegt.

In der „SommerKino im Ersten“ Reihe wird „Wasser für die Elefanten“ am Montag, den 28. Juli 2014 um 20.15 Uhr in der ARD laufen.

Wasser für die Elefanten in der ARD mit Robert Pattinson, Reese Witherspoon und Christoph Waltz, 5.0 out of 5 based on 3 ratings
 
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 3 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Wasser für die Elefanten in der ARD mit Robert Pattinson, Reese Witherspoon und Christoph Waltz

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!