Hipster Cup Festival 2014 in Berlin: Selbstironie, Coolness und hippe Musik in der Malzfabrik

26. Juli 2014 - 09:24 - keine Kommentare

Hippe Sportlerinnen und coole Sportler machen sich bereit, um beim diesjährigen „Hipster Cup Festival“ alles zu geben, was in den engen Jeans und dem gestreiften Pulli steckt. Denn in der Malzfabrik in Berlin werden sie zur musikalischen Untermalung selbstironisch gegeneinander antreten.

Berlin-Prenzlauerberg. Nirgendwo wird man mehr Jutebeutel-Träger und Club-Mate-Trinker versammelt finden als hier. Und doch werden Hipster nirgendwo mehr verabscheut als in der hippen Hauptstadt. Geboren aus einer Mischung aus Schadenfreude und der Gewissheit, ihren Schnurrbärten genauso wenig entkommen zu können, wie einer Zombie-Apokalypse, wurde das Hipster Cup Festival ins Leben gerufen. Allerdings nicht im Prenzlberg, sondern in der Malzfabrik im Bezirk Tempelhof-Schöneberg wird das ironische Fest mit absurden und entlarvenden Sportarten, einem Kunstmarkt und erstaunlich guter Musik begangen.

Hipster Cup Festival: Auch 2014 treten die Schnurrbärte gegeneinander an

Im ausgefallen Wettkämpfen kann man zeigen, ob man das Zeug zum echten Hipster hat: Beim „Mustache-Riding“ muss man auf einem wildgewordenen Schnurrbart balancieren, der „iPhone-Weitwurf“ zeigt, was man vom Lifestyle-Produkt hält, das „Skinny-Jeans-Tauziehen“ erfordert auch von halben Hemden vollen Kraftaufwand und beim „Jutebeutel-Sackhüpfen“ werden die Stofffetzen ihrer ultimaten Bestimmung zugeführt. Ob das Festival-Komitee zu den beliebten Sportarten der letzten Jahre – „Hornbrillen-Werfen“ und „Mate-Kisten-Wettrennen“ – wieder einen Konsens im Plenum erreichen konnte, wird sich am Sonnabend zeigen.

Doch beim Hipster Cup Festival ist nicht alles nur Bio-Brot und faire Spiele: Beim „Mustache-Open-Air“ wird man auf zwei Bühnen Format: B (Formatik Rec), Stefan Biniak (Dusted Decks), Thomas Lizzara (HiJack), Mirco Niemeier (Kiddaz), Kotelett&Zadak (Katermukke/URSL) und Turmspringer (Tonkind) erleben. Live Sessions gibt es von Phia, Jetzt kommt Fargo, Simon Grohé und Raw D. Als Specials sind The Weird Crew, der PowerPoint-Karaoke Sommercup, Urban Art Clash, ein Designmarkt, Glitzer, Retro & Konfetti und free Tattoos angekündigt. Die Verpflegung wird aus vegetarischen Burgern und Bananen bestehen.

Selbstironie, Coolness und hippe Musik in der Malzfabrik

Tickets für das Hipster Cup Festival 2014 gibt es für 7 Euro, beziehungsweise für 20 Euro bei 4 Personen. Die große selbstironische und äußerst subtile Hipness-Veranstaltung in Berlin beginnt am Samstag, den 26. Juli 2014 um 12 Uhr in der Malzfabrik in der Bessemerstraße in Tempelhof-Schöneberg.

Bild: Hipster Olympiade von David Robert Wright , CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hipster Cup Festival 2014 in Berlin: Selbstironie, Coolness und hippe Musik in der Malzfabrik

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!