Nvidia Shield Tablet: Grafikkartenhersteller versucht sich an Spiele-Tablet

23. Juli 2014 - 11:41 - keine Kommentare

Nvidia Shield

Nvidia, in erster Linie durch die hochwertigen Grafikkarten bekannt, wagt sich in neue Bereiche: Nach einem Handheld im letzten Jahr, wird nun das Nvidia Shield Tablet erhältlich sein – ein Gaming Tablet für PC-Spiele, die per Stream und in hervorragender Qualität laufen.Schon vor einem Jahr versuchte sich der Grafikkartenhersteller Nvidia daran, PC-Spiele über ein eigenes Gerät unterwegs erlebbar zu machen: Das Shield Portable konnte jedoch nur die wenigsten Kritiker und Kunden überzeugen, vor allem, da das Angebot gestreamter Spiele sich durch Zurückhaltung auszeichnete. Bei diesem Gerät waren Bildschirm und Controller miteinander direkt verbunden, beim neuen Nvidia Shield Tablet kann das kabellose Gamepad gesondert verwendet werden – auch die Verbindung zum Fernseher wird gewährleistet und die technischen Voraussetzungen können sich sehen lassen.

Das Nvidia Shield Tablet bietet PC-Spiele per Stream

Für die Ausstattung des Shield Tablets hat Nvidia offenkundig in Richtung Microsoft geschielt, denn das acht Zoll große Tablett ist mit einem Stylus ausgerüstet worden und das Schutzcover kann per Magnet an der unteren Kante befestigt werden. Dieses Cover verfügt zwar nicht über eine Tastatur, beinhaltet jedoch auch die Möglichkeit, zu einem ebenfalls magnetischen Stand umgebaut zu werden, so dass das Shield Tablet auf einem Tisch in drei Stellungen positioniert werden kann.

Dies wird dann auch vor allem wichtig, wenn Gamer den Controller verwenden wollen: Auch hier hat man sich nach Microsoft gerichtet und ein Button-Layout entwickelt, das sehr an die Xbox erinnert. Das einzeln erhältliche Zubehör verbindet sich mit dem Tablet per WiFi-Direct. Interessant dürfte das Touch-Feld sein, das es erlaubt, entsprechende Spielinhalte auch mit dem Controller bedienen zu können. Sprachbefehle können mit einem integrierten Mikrophon gegeben werden.

Das Nvidia Shield Tablet kann auch im Konsolen-Modus bedient werden. Dann schließt man das Gerät an einen Fernseher an und kann somit PC Spiele mit einem Controller auch auf einem großen Bildschirm laufen lassen. Vollwertige PC-Spiele können gestreamt werden – auch per LTE soll dies außerhalb der eigenen vier Wände möglich sein. Das Shield Hub erkennt die auf dem Computer installierten Spiele und lässt den Stream starten.

Grafikkartenhersteller will Gaming Tablet etablieren

Nicht nur als Gaming Tablet, auch grafisch soll das neue Gerät aus der Shield-Range einiges auf dem Kasten haben: Mit dem Direct Stylus, dessen Spitze breiter als die des Surface, aber schmaler als etwa beim iPad ist, sollen grafische Programme überzeugend bedient werden können. Auf dem Nvidia Shield Tablet ist trotz der verbauten PC-Grafikkarte ein Android-Betriebssystem installiert und für grafische Arbeiten ist „Dabbler 2“ bereits auf dem Gerät vorhanden.

Das Nvidia Shield Tablet soll ab dem 14. August 2014 in Europa erhältlich sein: In der 16 GB Version sollen 300 Euro dafür anfallen, möchte man 32 GB und LTE bevorzugen, werden 380 Euro fällig. Hinzu gesellen sich 30 Euro für das Stand- und Schutzcover und 60 Euro für den Controller.

Bild:Nvidia Shield von startpause kid, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Nvidia Shield Tablet: Grafikkartenhersteller versucht sich an Spiele-Tablet

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!