Ziemlich beste Freunde in der ARD: François Cluzet und Omar Sy im Kinoerfolg von 2011

7. Juli 2014 - 18:56 - 1 Kommentar

Ziemlich beste Freunde

Im Jahr 2011 ist vielen Kinogängern eigentlich nur ein Film in Erinnerung geblieben – “Ziemlich beste Freunde” von den Regisseuren Olivier Nakache und Éric Toledano. Die ARD zeigt den Film mit François Cluzet und Omar Sy am heutigen Montagabend zur besten Sendezeit.

Frankreich hat in den vergangenen Jahren mit zahlreiche Komödien aufwarten können, die für internationales Aufsehen gesorgt haben. Vom Erfolg von “Ziemlich beste Freunde” im Jahr 2011 dürfte man allerdings überwältig gewesen sein. Der Film von den Regisseuren Olivier Nakache und Éric Toledano landete auf Platz 3 der Jahrescharts in Frankreich mit 19,2 Millionen Besuchern, in Deutschland gingen mehr als neun Millionen in Filmtheater und auch in der Schweiz sowie Österreich gehörte “Ziemlich beste Freunde” zu den Gewinnern des Jahres.

Ziemlich beste Freunde in der ARD:  François Cluzet und Omar Sy im Kinoerfolg von 2011

Wer damals nicht die Gelegenheit hatte dieses großartige Werk im Kino zu bewundern, sollte am heutigen Montag die ARD einschalten. Zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr strahlt das Erste “Ziemlich beste Freunde” mit François Cluzet und Omar Sy in den Hauptrollen aus.

Im Mittelpunkt des Films stehen Driss (Omar Sy) und Philippe (François Cluzet), die unterschiedlicher kaum sein könnte. Der nach einem Paragliding-Unfall Philippe sucht nach einer Pflegekraft und ist trotz der kriminellen Vergangenheit von Driss überzeugt. Aus einer Arbeitsbeziehung wird schnell ein Hauch von Freundschaft, die unkoventionell, aber für beide unheimlich hilfreich ist. Aber erst als die Trennung bevorsteht, merken sowohl Driss als auch Philippe, was man aneinander hatte.

 
Tags:
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Ziemlich beste Freunde in der ARD: François Cluzet und Omar Sy im Kinoerfolg von 2011

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von Siegfried Liebschner am 8. Juli 2014 - 20:02 Uhr

Ein Film zutiefst nach meinem Geschmack: Extrem unterhaltsam, voll mit Humor, sehr viel Tiefgang, wunderbare, perfekte Schauspieler, sehr gut fotografiert, tolle Geschichte. – Ach einfach alles war echte Weltklasse. Ich persönlich liebe dieses Genre: Viel Humor, eine super Geschichte, ein paar Spritzer Erotik, gut gewählte und tolle Schauspieler … auch in den sogen. Nebenrollen.
Also wenn’s nach mir geht – weiter so ARD. Das sind Filme, die insgesamt bereichern. – DANKE! War ein toller Fernsehabend!

Hinterlasse eine Meinung zu: Ziemlich beste Freunde in der ARD: François Cluzet und Omar Sy im Kinoerfolg von 2011

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!