WISO im ZDF: Die Maschen der Banken

23. Juni 2014 - 17:58 - keine Kommentare

In einer Dokumentationsreihe nimmt das Verbrauchermagazin “WISO” im ZDF am heutigen Montag die Banken hierzulande genauer unter Lupe. Vor allem versteckte Kosten und unübersichtliche Zinsen treiben die Kunden in den Wahnsinn. Was haben die Banken sonst noch zu verbergen.

Es gibt eigentlich kaum einen Menschen in Deutschland, der sich nicht schon einmal über seine Bank geärgert hat. Während die Öffnungszeiten und schlechter Service oftmals angeprangert werden, sind es vor allem die versteckten Kosten, die für Unmut sorgen. Kosten für Rücklastschrift-Benachrichtigungen, Kreditbearbeitungsgebühren oder falsch beziehungsweise kaum berücksichtigte Zinsen können Verbraucher selten in vollem Umfang nachvollziehen.

WISO im ZDF: Die Maschen der Banken

Um einigen Banken genauer auf den Zahn zu fühlen, schickt “WISO” Oma Hanne Pries, 76 Jahre alt, ins Rennen. Sie möchte sich bezüglich eines Kredites für eine neue Küche erkundigen und wird dabei während des Gesprächs von einem Finanzberater über einen Knopf im Ohr unterstützt. Man darf also gespannt sein, welche Schwächen die Geldhäuser in diesem Zusammenhang offenbaren und welche vermeindlichen Kosten auf sie zukommen.

Ohnehin sehen Verbraucherschützer die aktuellen Preispolitik der Banken äußerst kritisch. Während das Zinsniveau europaweit sinkt, müssen Kunden für den Dispokredit immer noch Zinsen jenseits der zehn Prozent bezahlen. Eine minimale Anpassung von gerade einmal 0,1 Prozent, die zuletzt von vielen Geldhäusern vorgenommen wurde, ist natürlich ein Tropfen auf den heißen Stein.

Die “WISO”-Dokumentation im ZDF wird um 19.25 Uhr ausgestrahlt.

Bild: ZDF

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: WISO im ZDF: Die Maschen der Banken

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!