US-Außenminister John Kerry im Irak

23. Juni 2014 - 09:50 - keine Kommentare

John Kerry (c) flickr U.S. Embassy

Am Wochenende konnte Dschihadistengruppe “Islamischer Staat im Irak und in Syrien” (ISIS)  wieder weitere Teile des Iraks erobern. Während dessen macht die Regierung im Irak einen alles andere als souveränen Eindruck. Auch aufgrund dessen ist US-Außenminister John Kerry, um die politischen Parteien im Irak zu einen.

Die Krise im Irak nimmt immer größere Ausmaße an. Die Dschihadistengruppe “Islamischer Staat im Irak und in Syrien” (ISIS) konnte mittlerweile weitreichende Territorien unter Kontrolle bringen und steht mit ihrer Armee nur noch 100 Kilometer vor der Hauptstadt Bagdad. Zudem wurden am Wochenende Grenzposten zu Syrien und Jordanien angegriffen und die eigene Gewalt gemacht. Die irakische Regierung scheint weder politische noch militärische Lösungen parat zu haben.

US-Außenminister John Kerry im Irak

Am heutigen Montag ist US-Außenminister John Kerry zu einem uangemeldeten Besuch im Irak eingetroffen und wird zu Gesprächen mit schiitischen Ministerpräsidenten Nuri al-Maliki zusammentreffen. Außerdem sind noch Zusammkünfte mit kurdischen und sunnitischen Politikern geplant, um das Land im Kampf gegen die Dschihadisten von ISIS zu einigen.

Die USA übt sich im Konflikt weiterhin in Zurückhaltung. Die Regierung um US-Präsident Barack Obama scheut ein militärisches Eingreifen, obwohl die irakische Regierung bereits wegen Luftangriffen vorstellig geworden ist. Während dessen rüstet der Iran weiter auf, um einem möglichen Angriff von ISIS-Kämpfern etwas entgegen zu setzen.

Bild: John Kerry von U.S. Embassy, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: , ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: US-Außenminister John Kerry im Irak

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!