Konsum in Deutschland weiter beflügelt: Niedrigzinsen und steigendes Gehaltsniveau verantwortlich

22. Juni 2014 - 08:14 - keine Kommentare

Während in den vergangenen Jahren stets der Export das Rückgrat der deutschen Wirtschaft gewesen war, übernimmt zunehmend der Binnenkonsum die Rolle. Ein steigendes Gehaltsniveau und die fehlenden Anlagealternativen aufgrund der Niedrigzinsen animieren die Deutschland zu einem wahren Kaufrausch.

“Einen so guten Binnenmarkt hatten wir seit Jahren nicht mehr, und es sieht nicht danach aus, als ob das bald aufhört”. Diese Meinung des Zentralverbands des deutschen Handwerks (ZDH) scheint auch bei den Wirtschaftsintituten vorhanden zu sein, denn allesamt geben optimistische Ausblicke für die kommenden Monate. Das Konsumklima hat seit dem Beginn des Jahres deutlich angezogen und verharrt aktuell auf einem bisher nie erreichten hohen Niveau. Der Handel und die Wirtschaft können mit der aktuellen Entwicklung mehr als zufrieden sein.

Konsum in Deutschland weiter beflügelt: Niedrigzinsen und steigendes Gehaltsniveau verantwortlich

Die Gründe hierfür lassen sich grundsätzlich auf zwei Faktoren beschränken. Einerseits sorgt die steigende Beschäftigung hierzulande und wachsende Gehaltsniveau für ein höheres Einkommen in den Haushalten. Andererseits fehlt es den Verbraucher grundsätzlich als Alternativen zum Konsum. Hatte man bislang einen wesentlichen Teil in verschiedene Anlagen investiert, bieten diese kaum noch eine Rendite aufgrund der niedrigen Zinsen. Dementsprechend wählt der Verbraucher den Konsum mit hohen Investitionen wie Küchen, Autos oder Elektrogeräte. Da sich dieser Trend in den kommenden Monaten kaum verändern wird, kann die deutsche Wirtschaft schon von einem hervorragenden Jahr 2014 ausgehen.

Bild:Konsum von martinroell, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Konsum in Deutschland weiter beflügelt: Niedrigzinsen und steigendes Gehaltsniveau verantwortlich

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!