Rente mit 60: DGB fordert Teilrente mit geringeren Bezügen

20. Juni 2014 - 09:16 - keine Kommentare

Die Rente mit 63 hat gerade einmal die ersten Hürden übersprungen und stößt nicht dabei nicht überall auf Gegenlieber, da fordert der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) schon die nächste Anpassung. Demnach soll bereits ein vorzeitiger Ruhestand mit verringerten Bezügen im Alter möglich sein.

Die Rente mit 63 ist eines der wichtigsten und vor allem teuersten Vorhaben der aktuellen Legislaturperiode. Die Bundesregierung hat die Absenkung des Rentenalters bereits auf den Weg gebracht und musste dabei jede Menge Kritik einstecken. Neben den erhöhten Kosten kritisieren Arbeitgeber den plötzlichen Wegfall von Fachkräften, der vor allem in den ersten Jahren kaum kompensiert werden kann.

Rente mit 60: DGB fordert Teilrente mit geringeren Bezügen

Nun wagt der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) bereits einen weiteren Vorstoß. Vizechefin Annelie Buntenbach äußerte sich gegenüber der “Welt” dahingehend, dass die Einführung einer Teilrente im Alter von 60 Jahren bereits ermöglicht werden soll. Dabei würden die Arbeitnehmer nur einen Teil der vollen Bezüge erhalten, dafür aber als Teilzeitkräfte sich etwas hinzu verdienen dürfen. Die Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände (BDA) lehnte den Vorschlag umgehend ab. Weter heißt es in der “Welt”: “Keineswegs aber darf es einen Anspruch auf eine Teilrente schon ab 60 geben. In der Arbeitsgruppe zur Flexi-Rente darf es nicht um neue Wege zur Frühverrentung gehen.”

Die angesprochene Arbeitsgruppe zur Flexi-Rente wird am kommenden Samstag zusammenkommen, um mögliche Modelle zu diskutieren.

Bild:Rentner von Blackpower 2010, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Rente mit 60: DGB fordert Teilrente mit geringeren Bezügen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!