Isis-Dschihadisten im Irak weiter auf dem Vormarsch – USA noch mit Zurückhaltung

20. Juni 2014 - 08:14 - keine Kommentare

Irak

Die Isis-Dschihadisten können weitere Erfolgsnachrichten im Irak vermelden. Aktuell ist es den Kämpfern gelungen eine ehemalige Giftgasfabrik rund 70 Kilometer nördlich von Bagdad zu erobern. Die USA üben sich aktuell noch in Zurückhaltung und haben vorerst 300 Militärberater zur Unternstützung der irakischen Truppen entsandt.

Der Konflikt im Irak scheint immer größere Ausmaße anzunehmen, obwohl die irakischen Regierung zuletzt der Meinung war, dass man den Vormarsch der Isis-Dschihadisten stoppen kann. Diese Annahme scheint ein Trugschluss gewesen zu sein, denn die Kämpfer der Isis-Truppen konnten jetzt eine ehemalige Giftgasfabrik erobern. Diese stammt aus den Zeiten von Saddam Hussain und Experten der US-Armee gehen derzeit davon aus, dass Isis weder in der Lage ist doch Chemiewaffen zu produzieren noch das dortt entsprechende Materialien gelagert sind. Allerdings ist Fabrik nur 70 Kilometer nördlich der irakischen Hauptstadt gelegen und deren Eroberung ein deutliches Zeichen dafür, dass man den Vormarsch der Dschihadisten keinesfalls stoppen konnte.

Isis-Dschihadisten im Irak weiter auf dem Vormarsch – USA noch mit Zurückhaltung

US-Präsident Barack Obama scheut derzeit noch ein militärisches Eingreifen der US-Armee. Bislang hat man lediglich 300 Militärberater zur Unterstützung der überforderten irakischen Armee entsandt. Allerdings ist ein Eingreifen der USA nicht ausgeschlossen. Gezielte Luftangriffe der US-Armee wäre eine Möglichkeit, um den Irak zu unterstützen.

Bild:Irak von The US Army, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Isis-Dschihadisten im Irak weiter auf dem Vormarsch – USA noch mit Zurückhaltung

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!