WM 2014: Italien besiegt England und Elfenbeinküste gewinnt

15. Juni 2014 - 07:32 - keine Kommentare

England

In den Nachtduellen der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 gab es am Ende zwei glückliche Gewinner – Italien und die Elfenbeinküste. Die Squadra Azzurra behielt gegen ein starkes Team aus England mit 2:1 die Oberhand, während die Elfenbeinküste mit dem gleichen Ergebnis über Japan triumphierte.

Die Überraschung des gestrigen Abends hatte Costa Rica abgeliefert. Das Team aus Mittelamerika wies überraschend Uruguay in die Schranken und sorgte mit dem 3:1 für eine Sensation. Damit war der Boden für das Topspiel des Abends zwischen England und Italien bereitet, das vor allem in der ersten Halbzeit ansehnlich war. Defensiv stark eingestellte Briten verteidigten gegen ein einfallsloses Italien, das aber dank eines Fernschusses von Marchisio mit 1:0 in Führung ging. Die Three Lions anworteten promt und konnten durch Sturridge nur wenig später ausgleichen. Unmittelbar nach der Pause war es wieder einmal Balotelli vorbehalten in die Rolle des Matchwinners zu schlüpfen, als er das 2:1 erzielte, das Italien in der Hitzeschlacht verteidigen konnte.

Elfenbeinküste gewinnt gegen Japan

Im Nachtduell zwischen der Elfenbeinküste und Japan war es die Einwechslung von Drogba, die eine Wende herbeiführte. Japan hatte zunächst die Führung durch Honda erzielt und dann vollständig auf Konter gesetzt. Dieses Konzept schien letztendlich aufzugehen, bis Drogba den Platz betrat und mit einem beherzten Solo für eine Initialzündung sorgte. Bony und Gervinho drehten innerhalb von zwei Minuten das Spiel und die “Elefanten” konnten die ersten drei wichtigen Punkte einfahren.

Bild:England von Ethan K, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: WM 2014: Italien besiegt England und Elfenbeinküste gewinnt

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!