Zalando: Mitarbeiter in Erfurt klagen über hohen Arbeitsdruck

26. Mai 2014 - 09:41 - keine Kommentare

Zalando

Bereits in den vergangenen Monaten war Zalando aufgrund der harten Arbeitsbedingungen im Logistikzentrum in Erfurt in die Kritik geraten. Laut einer aktuellen Umfrage der Gewerkschaft Ver.di beklagen zahlreiche Mitarbeiter den hohen Arbeitsdruck im Unternehmen, dies berichtet “Spiegel Online”.

Vor allem die RTL-Fernsehreportage “Team Wallraff” hatte Zalando medial erheblich zugesetzt. Eine Untercover-Reporterin hatte sich im Logistikzentrum des Unternehmens einstellen lassen und hatte mehrere Wochen heimlich alle Vorgänge dokumentiert. Im Mittelpunkt dabei die hohen Arbeitsanforderungen an die Mitarbeiter und der stetige Leistungsdruck. Viele Verbraucher hierzulande reagierten geschockt und der Name “Sklavando” machte in den sozialen Netzwerken schnell die Runde.

Zalando: Mitarbeiter in Erfurt klagen über Arbeitsdruck

Unter anderem wird dies auch die Gewerkschaft Ver.di veranlasst haben, im Logistikzentrum in Erfurt eine Mitarbeiterbefragung durchzuführen. Laut einem Bericht von “Spiegel Online” kann sich rund die Hälfte der befragten Mitarbeiter nicht vorstellen länger als zwei Jahre unter diesen Bedingungen zu arbeiten. Weiterhin gaben 75 Prozent an einem hohen Arbeitsdruck bei Zalando ausgesetzt zu sein, rund ein Drittel ist deshalb schon einmal krank zur Arbeit erschienen.

Wiederholt wird damit deutlich, dass Zalando gerade an diesem Standort erhebliche Schwierigkeiten im Umgang mit den Mitarbeitern aufweist, dennoch wird man laut Unternehmen an der grundsätzlichen Funktionsweise des Logistikzentrums nichts ändern.

Bild:Zalando von Michael Panse, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
Tags: ,
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Zalando: Mitarbeiter in Erfurt klagen über hohen Arbeitsdruck

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!