Volksentscheid zum Tempelhofer Feld in Berlin: Was steht zur Auswahl?

25. Mai 2014 - 08:11 - keine Kommentare

Tempelhofer Feld

Am heutigen Sonntag wird in Berlin nicht nur über die Besetzung des Europaparlaments abgestimmt, sondern auch über die Zukunft des Tempelhofer Feldes. Bei dem Volksentscheid stehen erstmals in der Geschichte gleich zwei Gesetzentwürfe zur Auswahl, die allerdings ganz unterschiedliche Interessen verfolgen.

Die Berliner haben am heutigen Sonntag nicht nur die Gelegenheit die europäische Zukunft bei der Europawahl 2014 mitzubestimmen, sondern sie entscheiden auch über die künftige Nutzung des Tempelhofer Feldes. Zwar hatten die Initiatoren der Gesetzesentwürfe im Vorfeld bemüht eine entsprechende “Aufklärung” zu betreiben, dennoch scheinen viele Hauptstädter nicht zu wissen, worüber eigentlich angestimmt wird.

Volksentscheid zum Tempelhofer Feld in Berlin: Was steht zur Auswahl?

Zur Auswahl stehen zwei Gesetzesentwürfe mit ganz unterschiedlicher Intention. Die Initiative “100 % Tempelhofer Feld” spricht sich vollends gegen eine jegliche Bebauung aus, während die roz-schwarze Koalition in Berlin an drei Rändern mit neuen Wohnflächen plant sowie den Bau einer neuen Berliner Bibliothek. Dabei dürfen die Wähler zwei Kreuze setzen, dementsprechend kann man eine Variante befürworten, beide ablehnen oder sogar beiden die Zustimmung geben. Erreicht man 25 Prozent der Stimmen, wäre der Gesetzentwurf angenommen. Erreichen beide Vorschläge diesen Wert, gewinnt jener mit den meisten Stimmen.

Der Ausgang der Abstimmung scheint in diesem Zusammenhang vollkommen offen zu sein.

Bild:Tempelhofer Feld von Zeitfixierer, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Volksentscheid zum Tempelhofer Feld in Berlin: Was steht zur Auswahl?

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!