SV Werder Bremen: Interesse an Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg

20. Mai 2014 - 07:52 - keine Kommentare

Weserstadion

Vor allem in der Offensive möchte der SV Werder Bremen gerne nachrüsten. Interesse besteht vor allem an Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg, der seine Torgefährlichkeit unter Beweis gestellt und eine Ausstiegsklausel besitzt. Allerdings laboriert der Stürmer derzeit noch an einem Kreuzbandriss.

Einen Innenverteidiger hat man beim SV Werder Bremen bereits unter Vertrag genommen, zudem wurde bei Garcia die Option für einen Kauf des linken Verteidigers gezogen. Somit scheint man die Baustellen zumindest in der Abwehr geschlossen zu haben. Somit bleiben nur noch das Mittelfeld und der Sturm, wobei sich gerade hier eine Lösung anbahnt, die bis vor wenigen Wochen noch ausgeschlossen war – die Vertragsverlängerung von Aaron Hunt. Der Wechsel des 27jährigen war eigentlich schon so gut wie sicher gewesen, aber seit einem Beraterwechsel scheint sich eine mögliche Wende anzubahnen. Sollte dies realisiert werden können, wäre nur noch eine Position im Sturm zu besetzen.

SV Werder Bremen: Interesse an Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg

Dabei soll es sich um Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg handeln. Der Stürmer gilt aufgrund seiner Fähigkeiten und seiner Torgefährlichkeit als optimaler Kandidat. Da er auch eine fesgteschriebene Ablösesumme von 2,5 Millionen Euro besitzt, sind die Kosten für ihn überschaubar. Allerdings geht mit einer möglichen Verpflichtung ein gewisses Risiko einher, denn Ginczek laboriert noch an einem Kreuzbandriss im Knie. Erst zur Vorbereitung könnte er ins Training einsteigen, wobei mögliche Spätfolgen nicht absehbar sind.

Bild:SV Werder Bremen von sandro.s, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: SV Werder Bremen: Interesse an Daniel Ginczek vom 1. FC Nürnberg

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!