Giro d’Italia 2014: Ruhetag nach Marcel Kittels zweitem Etappensieg

12. Mai 2014 - 10:03 - keine Kommentare

Am heutigen Montag herrscht beim Giro d’Italia 2014 schon der erste Ruhetag, denn der Tross muss von der Irischen Insel nach Italien umziehen. Vor allem aufgrund des Wetters werden die Radprofis aufatmen, obwohl Marcel Kittel auf den ersten Abschnitten mit hervorragenden Leistungen nachhaltig auf sich aufmerksam machen konnte.

Bevor es morgen auf einer sehr kurzen Etappe von Giovinazzo nach Bari geht, legt der Giro d’Italia am heutigen Montag einen Ruhetag ein. Der gesamte Tross muss dabei von Irland nach Italien umziehen, aber schon jetzt lässt sich festhalten, dass das Intermezzo auf der Grünen Insel ein voller Erfolg gewesen ist. Zahlreiche Zuschauer haben das Feld über Kilometer begleitet, auch wenn das Wetter nicht optimal gewesen war.

Giro d’Italia 2014: Ruhetag nach Marcel Kittels zweitem Etappensieg

Marcel Kittel dürfte Irland sicherlich in guter Erinnerung behalten, denn der deutsche Topsprinter konnten die ersten beiden Flachetappen für sich entscheiden. Das eigentliche Ziel mit dem Gewinn eines Tagesabschnittes ist bereits jetzt übertroffen und Kittel schickt sich an das Sprinterfeld zu dominieren. Großes Lob erhielt Kittel bislang von den Konkurrenten, die ihm auf italienischen Boden das Leben wieder schwerer machen wollen.

Bild:Marcel Kittel von DancingOnThePedals.net, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Giro d’Italia 2014: Ruhetag nach Marcel Kittels zweitem Etappensieg

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!