Public Viewing zum ESC 2014 in Köln, Berlin und Hamburg

10. Mai 2014 - 11:20 - keine Kommentare

Public Viewing

Beim Eurovision Song Contest 2014 treten 37 InterpretInnen aus Europa im dänischen Kopenhagen an: Sie repräsentieren ihre Länder und wollen mit ihrer Musik begeistern – in Köln, Berlin, Hamburg und anderen Städten wird der Grand Prix besonders beim Public Viewing zum Erlebnis.

Nicht nur Fußballspiele und Weltmeisterschaften machen beim gemeinsamen Zuschauen mehr Spaß, auch der klassische Sängerwettstreit der Eurovisionsländer ist im Public Viewing noch mitreißender: Der ESC 2014 wird wie jedes Jahr live in der ARD ausgestrahlt und an vielen Orten in etlichen deutschen Städten kann man zusammen die Live-Schaltung nach Dänemark erleben – auch schon die beiden Halbfinal-Termine werden übertragen und können teilweise in der Gruppe gesehen werden. Neben einschlägigen Lokalen und Discos werden in Hamburg und in Berlin auch Open-Air-Übertragungen ausgerichtet.

Eurovision Song Contest: Gemeinsam live den Grand Prix ansehen

Am 06. und am 08. Mai 2014 werden die beiden Halbfinal-Shows zu sehen sein, ab jeweils 20 Uhr laden in Berlin das „Rauschgold“ am Mehringdamm und der „Sonntags-Club“ in der Greifenhagener Straße zum Public Viewing ein, in Köln kann man sich bei „Die Mumu“ in der Schaafenstraße und in der „Maxbar“, Am Rinkenpfuhl, einfinden. Selbst auf Gran Canaria, in Playa del Ingles wird es zwischen dem 05. und dem 09. Mai jeden Abend eine ESC-Party im Yumbo Center in der „WunderBar“ geben.

Am 10. Mai wird der Eurovision Song Contest 2014 ab 21 Uhr gesendet, die Public-Viewing-Partys beginnen in der Regel deutlich früher: Auf dem Spielbudenplatz an der Reeperbahn in Hamburg wird die große ESC-Meile mit Barbara Schöneberger und Helene Fischer schon ab 20.15 Uhr den „Countdown für Kopenhagen“ einzählen, ansonsten stattet in der Hansestadt auch das „Alsterfilm-Studio“ ein öffentliches Sehen aus. In Köln wird es zum Grand Prix Eurovision de la Chanson ebenfalls einige Live-Schalten geben: „Büze Ehrenfeld“, „Die Mumu“, „Maxbar“, „Herbrand’s“ und „Ruhrpott“ beteiligen sich am Event.

Public Viewing in Berlin, Köln und Hamburg zum ESC 2014

In Berlin wird am Helmholtzplatz ab 21 Uhr live Open Air der Grand Prix angesehen. Weitere ESC-Orte in der Hauptstadt finden sich im „basislager.Mitte“, in „Freddy Leck sein Waschsalon“, im „Grüner Laden“, „Hofbräu“, „Rauschgold“, „SchwuZ“, „Sonntags-Club“ und auch im „Velodrom“.

Mit Augsburg, Braunschweig, Daun, Dormagen, Eutin, Greifswald, Hannover, Heidelberg, Hof, Kaiserslautern, Karlsruhe, Mainz, Mannheim, München, Rendsburg, Schiffweiler, Stuttgart, Trier, Würzburg und Zetel finden sich weitere Städte, in denen man am 10. Mai 2014 in Restaurants und anderen Locations den diesjährigen Eurovision Song Contest in Kopenhagen gemeinsam mit anderen Schlager-Freunden live und öffentlich sehen kann.

Bild:Public Viewing von Admiralspalast Berlin, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Public Viewing zum ESC 2014 in Köln, Berlin und Hamburg

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!