Handball: HSV Hamburg – SG Flensburg-Handewitt im Topspiel

1. Mai 2014 - 15:25 - keine Kommentare

In der Handball-Bundesliga sorgt der Kampf um den Titel für Spannung, denn noch drei Mannschaften haben realistische Chancen auf die Meisterschaft. Dazu gehört auch die SG Flensburg-Handewitt, die heute beim HSV Hamburg antritt. 

Bereits gestern legte das Spitzenduo in der Handball-Bundesliga vor. Der Tabellenführer, die Rhein-Neckar Löwen, besaßen im Auswärtsspiel beim Bergischen HC lange Zeit Probleme und so stand es zur Halbzeit noch 14:14. Dank einer Leistungssteigerung im zweiten Durchgang fuhren die Mannheimer letztendlich aber noch einen souveränen 34:26-Erfolg ein. Ebenfalls keine Blöße gab sich der THW Kiel, der vor heimischem Publikum den TSV Hannover-Burgdorf mit 37:20 abfertigte. Beide Teams bleiben somit punktgleich, wobei die Rhein-Neckar Löwen das um 14 Treffer bessere Torverhältnis haben. Nun muss die SG Flensburg-Handewitt im schweren Auswärtsspiel beim HSV Hamburg nachlegen.

SG denkt nicht an Meisterschaft

Aus eigener Kraft kann Flensburg-Handewitt nicht mehr Deutscher Meister werden, deshalb denken die Spieler und die Verantwortlichen lediglich von Spiel zu Spiel. Schließlich muss sogar noch um den erneuten Einzug in die Champions League gezittert werden, denn nur die ersten drei Mannschaften qualifizieren sich für die europäische Königsklasse. Aktuell beträgt der Vorsprung der Flensburger auf den HSV Hamburg, der auf Platz vier liegt, lediglich zwei Punkte. Zwar hat die SG das deutlich bessere Torverhältnis, doch im Falle einer Niederlage am heutigen Tag könnten sich die Gäste keinen weiteren Punktverlust mehr erlauben.

Hinzu kommt, dass die Bilanz der Gäste gegen den HSV Hamburg keinen Grund zur Euphorie verbreitet, denn den letzten Sieg der SG in der Bundesliga beim Lokalrivalen gab es im Jahr 2007. Seitdem konnte lediglich ein Punkt in der Hansestadt eingefahren werden, denn im vergangenen Jahr trennten sich beide Teams an dieser Stelle unentschieden. Aber auch der HSV steht heute enorm unter Druck, denn im Falle einer Niederlage schrumpfen die Chancen auf die Qualifikation zur Champions League auf ein Minimum.

HSV will in die Champions League

Zuletzt konnte der HSV Hamburg nicht überzeugen, denn im Auswärtsspiel beim SC Magdeburg verloren die Hansestädter mit 25:33. Nun benötigt die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb dringend einen Sieg, wobei zumindest die Fans ihre Mannschaft lautstark unterstützen werden. Über 12.000 Karten wurden bereits verkauft und die Vereinsführung des HSV erwartet sogar eine ausverkaufte Halle. Dies soll dabei helfen, die SG Flensburg-Handewitt, die durch den Einzug in das Final 4 der Champions League zuletzt Selbstvertrauen tankte, zu schlagen und damit die Chancen auf die europäische Königsklasse aufrechtzuerhalten.

Anpfiff der Partie zwischen dem HSV Hamburg und der SG Flensburg-Handewitt, die sowohl auf Sport1 als auch im Livestream unter sport1.de übertragen wird, ist um 17 Uhr.

Bild:Handball von phoTTo.de, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: HSV Hamburg – SG Flensburg-Handewitt im Topspiel

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!