Handball: FC Barcelona – Rhein-Neckar Löwen im Viertelfinale der Champions League

26. April 2014 - 17:35 - keine Kommentare

Nur noch ein Spiel sind die Rhein-Neckar Löwen vom Einzug in das Final Four der EHF Velux Champions League entfernt. Dieses findet heute in Barcelona statt. Zwar gewannen die Mannheimer das Hinspiel mit 38:31, doch trotzdem wird ein spannendes Spiel erwartet.

Es war das wohl beste Spiel der Rhein-Neckar Löwen in der laufenden Spielzeit: Mit 38:31 siegten die Mannheimer gegen den favorisierten FC Barcelona im Viertelfinal-Hinspiel der Champions League und verschafften sich damit eine hervorragende Ausgangsposition für das Rückspiel in Spanien, welches heute ausgetragen wird. Obwohl der Tabellenführer der Bundesliga sich zuletzt in überragender Verfassung zeigte, wird heute ein enger Ausgang erwartet, denn der FC Barcelona will in eigener Halle die Wende schaffen. Dazu benötigen die Katalanen im Vergleich zur ersten Partie zwar eine deutliche Leistungssteigerung, allerdings scheint diese aufgrund der zahlreichen Weltklassespieler im Kader durchaus möglich zu sein.

Löwen wollen Final Four erreichen

Trotz des Vorsprungs von sieben Toren erwartet Löwen-Trainer Gudmundur Gudmundsson eine brisante Partie in Barcelona, denn der Gegner will sich für die Schmach aus dem Hinspiel revanchieren und selbst in das Final Four des Wettbewerbs einziehen. Dieses findet erneut in Köln statt und somit nur knapp über 200 Kilometer von Mannheim entfernt. Doch bevor der isländische Trainer an das Finalwochenende in der Domstadt denkt, beschäftigt sich Gudmundsson mit dem Gegner. Dieser habe weiterhin eine der besten Mannschaften der Welt und zusätzlich das euphorische Publikum bei der heutigen Partie im Rücken.

Deshalb sei selbst das hervorragende Hinspielergebnis kein Grund zur Beruhigung, teilte der Isländer weiterhin mit. Von besonderer Bedeutung dürfte die Rolle der beiden Rückraumspieler Nikola Karabatic und Siarhei Rutenka auf Seiten der Katalanen sein, die in den vergangenen Jahren den Welthandball prägten, vor einer Woche jedoch kaum Akzente setzen konnten. Ihre Wurfkraft und Torgefahr benötigt der FC Barcelona, um den Bundesligisten doch noch ein Bein stellen zu können. Auf deren Seite soll Niklas Landin, der dänische Nationaltorwart, erneut für Furore sorgen. Im Hinspiel parierte der Schlussmann der Löwen gleich 22 Bälle und bot eine Weltklasseleistung.

Keine Verletzungssorgen beim Bundesligisten

Personell kann Gudmundur Gudmundsson auf alle seine Stammkräfte zurückgreifen. Zwar konnte Zarko Sesum in den letzten Tagen aufgrund einer Erkältung nicht trainieren, doch der Rückraumspieler wird bei dieser wichtigen Partie trotzdem im Kader stehen. Bereits gestern reisten die Löwen an, um sich optimal auf den ‘‘Palau Blaugrana‘‘, die Heimspielstätte des FC Barcelona, vorbereiten zu können. Dort wollen die Mannheimer mit einer weiteren starken Vorstellung nach 2009 und 2011 zum dritten Mal in der Vereinsgeschichte in das Halbfinale der Champions League einziehen.

Beginn der Partie zwischen dem FC Barcelona und den Rhein-Neckar Löwen, die Eurosport live überträgt, ist um 20:15 Uhr.

Bild: Rhein-Neckar Löwen von borkur.net, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: FC Barcelona – Rhein-Neckar Löwen im Viertelfinale der Champions League

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!