R.E.D. – Älter, härter, besser auf Pro7

27. April 2014 - 19:13 - keine Kommentare

Pro7 zeigt mit „R.E.D. – Älter, härter, besser“ eine Comicverfilmung, der man dies nicht ohne Weiteres ansieht: Bruce Willis, Morgan Freeman, John Malkovich und Helen Mirren müssen als CIA-Agenten in Pension eine tödliche Verschwörung aufdecken und noch einmal als Actionhelden auftreten.

Frank Moses (Bruce Willis) war in „R.E.D. – Älter, härter, besser“ ein CIA-Agent, der für besonders schmutzige Aufträge zuständig war – nun aber ist er in Rente und vermisst die alten Tage. Durch ständige Anrufe bei Sarah (Mary-Louise Parker) aus seiner alten Behörde, will er den Kontakt zu seinem früheren Leben nicht abbrechen lassen, doch als eine Killerschwadron versucht, ihn in seinem Haus zu überfallen, muss der alte Haudegen noch einmal seine alten Fähigkeiten herausholen, auch wenn ihm altersbedingt diverse Zipperlein zu schaffen machen. Um sie zu schützen, entführt Frank Sarah und bemüht sich, seine alten Kollegen (Morgan Freeman, John Malkovich und Helen Mirren) ausfindig zu machen.

R.E.D. – Älter, härter, besser mit Bruce Willis, John Malkovich, Helen Mirren und Morgan Freeman

Moses und seine Freunde kommen einer Todesliste auf die Spur, auf der auch ihre Namen stehen: Vor dreißig Jahren waren sie an einer besonders unangenehmen Aktion in Guatemala beteiligt und offenbar sollen alle Mitwisser nun beseitigt werden. Ihre Recherchen, die vom Agenten Cooper (Karl Urban) immer wieder gestört werden, bringen sie zu einem Waffenhändler (Richard Dreyfuss) und sogar bis zum Vizepräsidenten (Julian McMahon). Um das Geheimnis zu klären und mit dem Leben davon zu kommen, müssen die alten Herrschaften über Hüftschäden und Leberprobleme hinweg sehen, die Wummen schultern und sich durch ganze Brigaden ballern.

„R.E.D. – Älter, härter, besser“ reiht sich ein in die Liste der etwas obskureren Comicverfilmungen der letzten Jahre: Ohne klassische Superhelden-Charaktere, dafür aber mit harter Action, haben Warren Ellis und Cully Hamner vor nunmehr zehn Jahren in „Red“ eine Hard-Boiled-Geschichte erzählt, die als Mini-Serie gut funktionierte, jedoch kaum stärker ins Gewicht fiel. Die Film-Version hingegen hat alleine durch das Sammelsurium von Altstars eine deutlich größere Wahrnehmung erreichen können und der selbstironische Ton, dem ähnlich gelagerter Actionkracher der letzten Jahre, die „Expendables“-Reihe vornehmlich, angepasst, hat zudem für den großen Erfolg gesorgt, der dann auch eine Fortsetzung nach sich zog.

Comicverfilmung auf Pro7

Während es amüsant ist, Bruce Willis, Morgan Freeman, John Malkovich, Helen Mirren, Ernest Borgnine, Richard Dreyfuss, James Remar und Brian Cox noch einmal in Aktion zu sehen, der originelle Aufbau und die munteren Sprüche für gute Unterhaltung sorgen, kann die dauernde Betonung des Alters der Schauspieler und ihrer Charaktere schon recht ermüdend wirken – zumal die gesamte Prämisse des Films ausschließlich darauf aufbaut.

„R.E.D. – Älter, härter, besser“ wird am Sonntag, den 27. April 2014, um 20:15 Uhr auf Pro7 laufen.

Bild: Bruce Willis von Gage Skidmore, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: R.E.D. – Älter, härter, besser auf Pro7

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!