Eintracht Frankfurt: Joselu bei Espanyol Barcelona im Gespräch

19. April 2014 - 07:29 - keine Kommentare

13 Tore in 30 Pflichtspielen hat Joselu in dieser Spielzeit für Eintracht Frankfurt erzielt. Die Hessen würden den Angreifer, der von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen ist, auch über die Saison hinaus gerne halten. Nun soll aber auch Espanyol Barcelona Interesse an dem 24-Jährigen zeigen.

2:3 verlor Eintracht Frankfurt gegen Hannover 96 zum Auftakt des 31. Spieltags in der Fußball-Bundesliga. Nun müssen die Hessen, die aktuell acht Punkte Vorsprung auf den Relegationsplatz besitzen, die Ergebnisse der Konkurrenz an diesem Wochenende abwarten. Mit 35 Punkten auf dem Konto gilt der Nichtabstieg jedoch als fast sicher und so wird hinter den Kulissen bereits für die neue Saison geplant. Neben der Frage, wer neuer Trainer bei der Eintracht wird, steht auch eine Bindung des Angreifers Joselu über die Saison hinaus auf dem Zettel. Der 24-Jährige ist derzeit von der TSG 1899 Hoffenheim ausgeliehen und scheint mehrere Optionen für die kommende Saison zu besitzen.

Real Madrid besitzt Kaufoption

Im Sommer 2012 war Joselu von Real Madrid zur TSG 1899 Hoffenheim gewechselt, bei der sich der in Stuttgart geborene Angreifer aber nicht durchsetzen konnte. Ein Jahr später wechselte der Stürmer auf Leihbasis zur Eintracht, wo er sowohl in der Bundesliga als auch im DFB-Pokal und in der Europa League mit konstant guten Leistungen überzeugte. Nun wollen die Hessen Joselu am Ende der Saison vom Ligakonkurrenten verpflichten, doch mehrere Parteien sind in den Vertragspoker involviert.

Real Madrid besitzt eine Rückkaufoption und könnte somit den Angreifer mit spanischem Pass zu einer festgeschriebenen Ablösesumme verpflichten. Aufgrund der extrem hohen Ambitionen, die der kommende Gegner des FC Bayern in der Champions League hat, gilt dies jedoch als unwahrscheinlich, denn Joselu hätte nur geringe Einsatzchancen bei Real. Auch eine Rückkehr nach Hoffenheim scheint wenig sinnvoll für Joselu zu sein. Bereits in der vergangenen Spielzeit konnte sich der 24-Jährige im Kraichgau nicht durchsetzen. Hinzu kommt, dass die TSG in der Offensive mit Kevin Volland, Roberto Firmino, Sven Schipplock und Anthony Modeste hervorragend besetzt ist. Voraussichtlich will Hoffenheim nur eine möglichst hohe Ablösesumme für Joselu erhalten.

Espanyol Barcelona und Frankfurt buhlen um Joselu

Nun soll neben Eintracht Frankfurt auch Espanyol Barcelona Interesse an einer Verpflichtung des Stürmers signalisiert haben. Der Marktwert von Joselu wird aktuell bei drei Millionen Euro taxiert und in diesem Bereich dürfte auch die Ablösesumme liegen. Während die Eintracht in dieser Saison international vertreten war, sich aber nicht erneut für die Europa League qualifizieren konnte, liegt Espanyol erneut im Mittelfeld der Primera División. Die vergangene Saison schloss der Stadtrivale des FC Barcelona auf dem 12. Platz ab, aktuell liegt das Team von Trainer Javier Aguirre auf dem neunten Rang. Spätestens wenn die Eintracht den Klassenerhalt perfekt gemacht hat, dürfte sich auch die Zukunft von Joselu zeitnah entscheiden.

Bild:Eintracht Frankfurt von Tab59, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Joselu bei Espanyol Barcelona im Gespräch

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!