Handball: Rhein-Neckar Löwen – THW Kiel im Kampf um den Titel

16. April 2014 - 17:10 - keine Kommentare

In der DKB Handball-Bundesliga kommt es am heutigen Abend zum absoluten Topspiel. In Mannheim empfangen die Rhein-Neckar Löwen den THW Kiel. Dabei könnte die Partie einen vorentscheidenden Charakter in Hinblick auf den Titelkampf besitzen.

Bereits am gestrigen Abend kam es zu der ersten Überraschung an diesem Spieltag in der Handball-Bundesliga. Vor heimischem Publikum siegte der SC Magdeburg nach überragender Vorstellung mit 33:25 gegen den HSV Hamburg. Die Hansestädter haben somit weiterhin 46 Punkte auf dem Konto, ebenso wie der Konkurrent Flensburg-Handewitt, wobei die SG bisher ein Spiel weniger bestritten hat. Gleiches gilt auch für die Rhein-Neckar Löwen, die 47 Punkte auf dem Konto haben, sowie den THW Kiel, der mit 49 Punkten an der Tabellenspitze steht. Insgesamt haben die beiden Topteams noch sechs Begegnungen zu absolvieren. Dies macht deutlich, dass das heutige Spiel einen besonderen Stellenwert besitzt.

Löwen wollen Siegesserie in der Bundesliga ausbauen

Bei den letzten elf Spielen in Folge gingen die Rhein-Neckar Löwen in der Handball-Bundesliga als Sieger vom Platz. Mit einem weiteren Erfolg am heutigen Abend könnten die Mannheimer sogar die Tabellenspitze übernehmen, denn im Vergleich zum THW besitzt das Team um Uwe Gensheimer das bessere Torverhältnis. Allerdings mussten die Löwen am vergangenen Wochenende einen Rückschlag hinnehmen. Beim Final Four des DHB-Pokals ging das Halbfinale mit 26:30 gegen die SG Flensburg-Handewitt verloren. Nun wollen die Mannheimer in der Liga den ersten nationalen Titel der Vereinsgeschichte holen, doch dazu wird ein Sieg gegen den Rekordmeister aus Kiel benötigt.

Der THW hatte am vergangenen Wochenende spielfrei, denn die Mannschaft um ihren tschechischen Superstar Filip Jicha war bereits zuvor im DHB-Pokal gescheitert. Dies könnte einen entscheidenden Vorteil gegenüber dem Kontrahenten darstellen, denn die Kieler besaßen deutlich mehr Zeit um sich auf diese richtungsweisende Partie vorzubereiten. Mit einem Sieg würde der Vorsprung des THW auf den ersten Verfolger auf mindestens drei Zähler anwachsen. Dies würde bei fünf verbliebenden Spielen eine komfortable Ausgangssituation für den Endspurt in der Handball-Bundesliga darstellen. Die Vorteile der Kieler dürften in erster Linie in dem starken Rückraum liegen, der aus Filip Jicha, Marko Vujin und Aron Palmarsson besteht.

Löwen-Flügelzange zuletzt in Torlaune

Auf den Außenpositionen haben dagegen die Rhein-Neckar Löwen leichte Vorteile auf ihrer Seite. Mit Uwe Gensheimer und Patrick Groetzki besitzen die Mannheimer die wohl beste Flügelzange der Bundesliga. Rechtsaußen Groetzki überzeugte selbst bei der Niederlage gegen die SG Flensburg-Handewitt am vergangenen Wochenende und war bester Werfer seiner Mannschaft. Den beiden deutschen Nationalspielern gegenüber stehen Christian Sprenger und Gudjon Valur Sigurdsson, der von 2008 bis 2011 bei den Löwen aktiv war. Auch auf der Position des Torhüters besitzt der Gastgeber des heutigen Spiels mit dem Dänen Niklas Landin nominell leichte Vorteile, wohingegen der Schwede Johan Sjöstrand den Kasten des THW hüten wird. Experten erwarten eine ausgeglichene Partie, die voraussichtlich erst in der Schlussphase entschieden wird.

Anpfiff des Spiels zwischen den Rhein-Neckar Löwen und dem THW Kiel, welches Sport1 live überträgt, ist um 20:15 Uhr.

Bild: Rhein-Neckar Löwen von borkur.net, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: Rhein-Neckar Löwen – THW Kiel im Kampf um den Titel

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!