Peter Carl Fabergé: Google Doodle für einen grandiosen Goldschmied

30. Mai 2012 - 07:57 - keine Kommentare

Am heutigen 30. Mai wäre Peter Carl Fabergé 166 Jahre alt geworden und hätte dabei bewundern können, welchen Weltruhm seine Kunststücke erlangt haben. Insbesondere die Fabergé-Eier sind heiß begehrte Sammlerstücke im hohen Wert.

Als Peter Carl Fabergé am 30. Mai 1846 als Sohn des hugenottischen Goldschmieds Gustav Fabergé und seiner dänischen Frau Charlotte das Licht der Welt erblickte, konnte noch niemand ahnen, dass dieser Junge später mit seinen Arbeiten weltbekannt sein würde. 1872 übernahm Carl das Juwelier-Geschäft seiner Familie und dies sollte der Auftakt für eine neue Ära werden. Inspiriert vom altrussischen Stil erlangte er bald entsprechenden Ruhm, insbesondere durch den Verkauf von Arbeiten an Kaiser Alexander III. Der Osterbrauch der Fabergé-Eier wurde zu einer festen Tradition. Mehr als 50 Eier sollte Peter Carl Fabergé in seinem Leben schaffen und damit den Grundstein für eine einzigartige Sammlung legen.

Google Doodle für einen grandiosen Goldschmied

Die Fabergé-Eier sind bis in die heutige Zeit hinein heiß begehrte Sammlerstücke, die bei Auktionen gigantische Preise erzielen. 2007 wurde für ein Ei 12,5 Millionen Euro geboten. Um diesen einzigartigen Goldschmied und Juewelier zu ehren hat die Suchmaschine Google heute ein Doodle erdacht. Die Buchstaben von “Google” gleichen dabei den legendären Fabergé-Eiern.


 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Peter Carl Fabergé: Google Doodle für einen grandiosen Goldschmied

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!