Borussia Mönchengladbach: Admir Mehmedi vom SC Freiburg im Visier

16. März 2014 - 07:44 - keine Kommentare

Borussia Mönchengladbach ist bekannt für die gute Transferpolitik in den vergangenen Jahren. Nun scheint man mit Admir Mehmedi vom SC Freiburg einen weiteren interessanten Spieler auf dem Zettel haben, der mit seinen technischen Fähigkeiten gut in das System von Trainer Lucien Favre passen würde.

Gestern hat Borussia Mönchengladbach nach neun sieglosen Spielen einen Big Point gelandet. Das 2:1 gegen Borussia Dortmund bedeutet, dass man sich im Kampf um die europäischen Plätze zurückgemeldet hat. Dies sollte immer noch das Ziel der Mannschaft sein, die vor allem in der Hinrunde die Bundesliga verzauberte.

Borussia Mönchengladbach: Admir Mehmedi vom SC Freiburg im Visier

Natürlich möchte Trainer Lucien Favre die Mannschaft kontinuierlich verbessern. Neben Yann Sommer, der zur kommenden Saison Marc-André ter Stegen ersetzen wird, sollen Fabian Johnson (TSG Hoffenheim) und Ibrahima Traore (VfB Stuttgart) das Team verstärken. Mit Admir Mehmedi vom SC Freiburg hat man nun einen äußerst interessanten Spieler im Visier, der eine ernsthafte Option für die Offensive wäre. Bislang konnte er in 23 Einsätzen sieben Treffer erzielen, ist allerdings nur von Dynamo Kiew ausgeliehen. Dennoch besitzen die Breisgauer eine Kaufoption für 3,5 Millionen Euro, die man wohl im Fall des Klassenerhaltes ziehen würde. Der Poker um den 23jährigen hat längst begonnen.

Bild:Borussia Mönchengladbach von Markus Unger, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Borussia Mönchengladbach: Admir Mehmedi vom SC Freiburg im Visier

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!