Handball: Frisch Auf Göppingen – HSV Hamburg treffen in der Bundesliga aufeinander

9. März 2014 - 15:46 - keine Kommentare

Die Handball-Bundesliga sorgt weiterhin für Spannung, denn sowohl im Kampf um den Titel, als auch im Abstiegskampf ist Spannung garantiert. Dies wird auch bei der heutigen Begegnung deutlich, denn während der HSV Hamburg seine Chancen auf die Meisterschaft wahren will, kämpft Göppingen um den Verbleib in der höchsten Spielklasse.

Bereits gestern wurde das Topspiel in der Handball-Bundesliga ausgetragen. Dank einer Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewannen die Rhein-Neckar Löwen ihr Heimspiel gegen die Füchse Berlin mit 31:27 (16:17). Die Mannheimer liegen somit nur noch einen Punkt hinter dem Tabellenführer THW Kiel, der heute in der Partie bei GWD Minden seine Führung jedoch wieder ausbauen kann. Dagegen müssen die Berliner ihre Hoffnungen auf eine Teilnahme an der Champions League in der kommenden Saison wohl begraben, denn ihr Rückstand auf Platz vier beträgt bereits jetzt vier Punkte. Sollten die SG Flensburg-Handewitt, die heute den TBV Lemgo empfängt, sowie der HSV Hamburg ihre Heimspiele gewinnen, würde dieser Rückstand sogar auf sechs Zähler anwachsen. Doch die Hansestädter sind in Göppingen gefordert, die im Abstiegskampf dringend einen Punktgewinn benötigen.

Göppingen hofft auf Befreiungsschlag

Die Favoritenrolle ist vor der Partie klar verteilt, denn während der HSV als amtierender Champions-League-Sieger zu den besten Mannschaften der Welt gehört, steht Frisch Auf Göppingen mit gerade einmal 17 Punkten aus 24 Spielen auf dem 14. Tabellenplatz. Dabei beträgt der Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, der aktuell von der HBW Balingen-Weilstetten belegt wird, lediglich drei Zähler. Nun soll ausgerechnet gegen den großen Favoriten der Befreiungsschlag her, denn zuletzt konnten die Gastgeber der heutigen Partie beim 32:27-Erfolg beim TV Emsdetten Selbstvertrauen tanken. Zuvor hatte Göppingen vier Niederlagen in Folge hinnehmen müssen.

Besonders motiviert dürfte am heutigen Abend Michael Kraus sein. Der 30-Jährige Rückraumspieler war von 2010 bis 2013 in Hamburg aktiv und gewann mit dem HSV unter anderem die Meisterschaft im Jahr 2011 als auch die Champions League in der vergangenen Spielzeit. Trotzdem konnte Kraus nur selten seine kompletten Qualitäten für seinen ehemaligen Arbeitgeber auf dem Feld zeigen, denn häufig saß der in Göppingen geborene Handballspieler auf der Bank. Deshalb kehrte er vor Beginn der neuen Spielzeit zu seinem Heimatverein zurück, bei dem er eine tragende Rolle im Angriff spielt. Nun will Kraus vor heimischem Publikum seine ehemaligen Teamkollegen ärgern.

HSV steht unter Zugzwang

Der HSV Hamburg musste zuletzt vor den eigenen Fans einen bitteren Rückschlag hinnehmen, denn gegen die HBW Balingen-Weilstetten kam die Mannschaft von Trainer Martin Schwalb nicht über ein 26:26-Unentschieden hinaus. In der Rückrunde fällt auf, dass sich die Defensive der Hansestädter zwar stabilisieren konnte, doch dafür sinkt häufig im Angriffsspiel die Konzentration. Besonders die mangelnde Chancenverwertung kritisierte Schwalb vor dem Gastspiel in Göppingen. Einen weiteren Punktverlust darf sich seine Mannschaft nicht erlauben, falls sie den Anschluss an die Topteams aus Kiel, Mannheim und Flensburg nicht verlieren will.

Anpfiff der Partie zwischen Frisch Auf Göppingen und dem HSV Hamburg, die Sport1 live überträgt, ist um 17:15 Uhr.

Bild:Handball von phoTTo.de, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Handball: Frisch Auf Göppingen – HSV Hamburg treffen in der Bundesliga aufeinander

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!