Robert Moog Synthesizer als Google Doodle

23. Mai 2012 - 09:41 - keine Kommentare

Heutzutage kann man sich Musik ohne eine entsprechende elektronische Unterstützung kaum noch vorstellen. Zu verdanken ist dies in erster Linie Robert Moog, der den Synthesizer erfand und somit den Grundstein für eine vollkommen neue Musik-Generation legte. Google ehrt den 2005 verstorbenen Erfinder mit einem Google-Doodle.

1934 in New York geboren schlug Robert Bob Moog unmittelbar nach der Schule einen weiteren akademischen Bildungsweg ein und studierte zunächst Physik am Queens College in seiner Heimatstadt. Nach dem Bachelor-Abschluss promovierte der talentierte Wissenschaftler anschließend in der Elektrotechnik an der Columbia University.

Schon in den 50er Jahren während seines Studiums widmete sich Moog der Entwicklung des Synthesizers. Gemeinsam mit dem Komponisten Max Brand arbeitete an der Verfeinerung von Theremin, einem ersten elektronischen Musikinstrument. Seinen ersten Synthesizer stellte Moog 1964 auf einem Kongress vor und diesen sollte in den kommenden Jahren immer weiter verbessern. Für den endgültigen Durchbruch war jedoch der Musiker Walter Carlos verantwortlich, der mit seinem Album “Switched-On Bach” drei Grammys gewann. Grundlage des überwältigenden Erfolgs war der Moog-Synthesizer.

Im Alter von 71 erkrankte Robert Moog an einem unheilbaren Hirnturmor und verstarb nur wenige Monate später. Google dankt dem Erfinder heute mit einem Doodle, das als Synthesizer generiert wird. Moog wäre heute 78 Jahre alt geworden.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Robert Moog Synthesizer als Google Doodle

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!