Geisterzug 2014 in Köln: Hexen, Vampiren und Gespenster ziehen durch die Straßen

1. März 2014 - 11:12 - 3 Kommentare

Gesiterzug Köln

Gesiterzug Köln

Ein Karnevalsumzug der besonderen Art wird bei Einbruch der Nacht in Köln zu beobachten sein. Der “Geisterzug” 2014 mit Hexen, Vampiren und Gespenstern wird unter dem Motto “Däm Agrippina ze Ihre” Angst und Schrecken verbreiten. Teilnehmen kann spontan jeder, der gerade Lust darauf hat, denn eine Anmeldung ist nicht notwendig.

In den kommenden Tagen hat der Karneval Köln fest im Griff, allerdings werden heute Abend eher weniger Jecken und lustige Konstüme zu sehen. Statt dessen bevölkern Hexen, Vampiren und Gespenster im Rahmen des “Geisterzugs 2014” die Straßen der Rheinmetropole. Dieser hat seinen Ursprung im Jahr 1991, als man aufgrund des Zweiten Golfeskrieges keinen Rosenmontagsumzug in Köln veranstalten konnte. Anti-Kriegsdemonstranten und Karnevalisten taten sich damals zusammen, um auf ihre Weise ihre Ablehnung gegenüber dem Krieg zum Ausdruck zu bringen.

Geisterzug 2014 in Köln: Hexen, Vampiren und Gespenster ziehen durch die Straßen

Mittlerweile hat der “Geisterzug” seinen festen Platz in der Karnevalszeit gefunden und dank des hohen Engagement der Ausrichter, können auch in diesem und in den kommenden Jahren die politisch angehauchten Protestzüge in Köln stattfinden. In diesem Jahr führt der “Geisterzug” unter dem Motto “Däm Agrippina ze Ihre: Lans dr Stroß vun Xanten noh dr Paffepooz” über die Nesselrodestraße, Niehler Straße, Neusser Platz, Neusser Straße, Eigelstein und Marzellenstraße bis zur Komödienstraße entlang.

Los gehts, sobald die Dunkelheit einsetzt und teilnehmen kann eigentlich jeder, der gerade Lust darauf hat. Eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Bild: Geisterzug von Jens Reinemuth, CC BY – bearbeitet von borlife.

Geisterzug 2014 in Köln: Hexen, Vampiren und Gespenster ziehen durch die Straßen, 5.0 out of 5 based on 2 ratings
 
VN:F [1.9.18_1163]
5.0 / 5.0 - 2 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Geisterzug 2014 in Köln: Hexen, Vampiren und Gespenster ziehen durch die Straßen

Zu diesem Beitrag gibt es 3 Kommentare.

von giddiw am 1. März 2014 - 16:18 Uhr

Anlass fur den ersten Geisterzug 1991 war nicht der Ausbruch des zweite Weltkrieg., sondern der Angriff der Amis auf den Irak. Ein bißchen mehr korrekte Geschichtsschreibung, wäre schon wünschenswert, wenn soviel Wert auf die politische Dimension des Geister gelegt wird.

von Maria Hardt am 2. März 2014 - 10:45 Uhr

Nach Jahren war ich mal wieder beim Geisterzug.
ICH BIN ENTTÄUSCHT !!!!!!!

Das eizig gute daran war die erste Musikgruppe, ansonsten nur Sturzbesoffene Jugendliche die von links nach rechts über die Straße torkelten ohne überhaupt noch etwas wahrzunehmen.
Fast alle Akteure liefen mit Bierflaschen in der Hand an einem vorbei, die dann irgendwann leer einfach auf die Straße geworfen wurden,überall Scherben und Erbrochenes.
Die wenigen, die sich Mühe gegeben haben sind in diesem Haufen von Betrunkenen total untergegangen.
Wo waren die ganzen Sambagruppen, die sonst immer mitgingen, die tollen Kostümgruppen? Das die da nicht mehr mitgehen wollen kann ich verstehen!
Das war für mich der letzte Geisterzug!

von Klaus P. am 2. März 2014 - 22:01 Uhr

Ich kann den Kommentar von Maria Hardt nicht nachvollziehen – es gab 2014 so viele Teilnehmer wie seit langem nicht, die Stimmung war prima und sturzbesoffene Jugendliche habe ich auch keine gesehen. Vielleicht waren die torkelnden Menschen ja Leute, die sich als Zombies verkleidet haben? Davon habe ich ein Menge gesehen .. und die Sambagruppen waren noch bis nach Mitternacht zu hören!

Hinterlasse eine Meinung zu: Geisterzug 2014 in Köln: Hexen, Vampiren und Gespenster ziehen durch die Straßen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!