Eishockey: Finnland – Kanada bei Olympia 2014 im Kampf um das Viertelfinale

16. Februar 2014 - 16:57 - keine Kommentare

Das Eishockeyturnier der Männer ist eines der Highlights der olympischen Winterspiele. Heute treffen mit Finnland und Kanada zwei Medaillenanwärter aufeinander, die beide einen hervorragenden Start in das Turnier hingelegt haben. Der Sieger dieses Spiels zieht direkt in das Viertelfinale ein.

Das olympische Eishockeyturnier der Männer hat am Samstag den ersten Höhepunkt erlebt. Im Duell zwischen Russland und den USA verlor der Gastgeber überraschend mit 2:3 nach Penaltyschiessen. Kapitän Pawel Dazjuk hatte sein Team in Führung gebracht, ehe Cam Fowler und Joe Pavelski das Spiel für die Mannschaft aus den Vereinigten Staaten drehten. Doch erneut konnte Dazjuk treffen und stellte somit den Ausgleich her. Da in der Verlängerung keine weiteren Tore fielen, musste das Penaltyschiessen eine Entscheidung besorgen. Dabei wurde TJ Oshie zum Matchwinner, denn der Stürmer von den St. Louis Blues traf bei sechs Versuchen gleich vier Mal. Am Sonntag folgt mit der Partie zwischen Finnland und Kanada bereits das nächste Highlight.

Finnland und Kanada bisher mit weißer Weste

Die zwei Nationen bestreiten die letzte Begegnung in der Gruppe B und spielen dabei den ersten Platz unter sich aus, denn nach zwei Spielen haben beide Teams sechs Punkte auf dem Konto. Die Finnen siegten zum Auftakt mit 8:4 gegen Österreich und schlugen auch Norwegen anschließend mit 6:1 deutlich. Mit 14 Toren nach zwei Spielen haben die Skandinavier bisher die erfolgreichste Offensive im Turnier. Mit einem Sieg gegen Kanada könnte Finnland den Schweden in das Viertelfinale folgen. Diese hatten neun Punkte aus drei Spielen in der Gruppe C geholt und sich somit den ersten Platz gesichert.

Doch die Kanadier gelten neben Russland als größter Favorit auf die Goldmedaille in Sotschi und zeigten bisher ebenfalls zwei souveräne Auftritte. Die Auftaktpartie gegen Norwegen wurde mit 3:1 gewonnen, lediglich einen Tag später wurde Österreich mit 6:0 besiegt. Überragender Akteur war dabei Jeff Carter, denn der Stürmer von den Los Angeles Kings erzielte gleich drei Treffer. Außerdem konnten sich Shea Weber von den Nashville Predators und Carters Teamkollege Drew Doughty bereits zwei Mal in die Torschützenliste eintragen lassen. Nun sollen gegen die Finnen weitere Treffer folgen, damit sich die Kanadier Platz eins in der Gruppe B sichern.

Beide Teams wollen direkt in das Viertelfinale

Lediglich die Gruppenersten sowie der beste Gruppenzweite qualifizieren sich direkt für das Viertelfinale, während die verbleibenden acht Teams in einer Qualifikation die restlichen vier Teilnehmer ausspielen. Das kanadische Team, welches mit NHL-Stars gespickt ist, wird von Kapitän Sidney Crosby auch gegen Finnland wieder angeführt. Der 26-Jährige schoss bei den olympischen Winterspielen in Vancouver vor vier Jahren im Finale gegen die USA in der Verlängerung das entscheidende Tor zum 3:2 für den Gastgeber. Nun will Crosby den errungenen Titel verteidigen, doch die Konkurrenz scheint in diesem Jahr besonders ausgeglichen zu sein. Neben den Favoriten aus Kanada sowie Russland besitzen auch die USA, Schweden, Finnland und sogar die Schweiz die Chance auf eine Finalteilnahme.

Anpfiff der heutigen Partie zwischen Finnland und Kanada, die Sport1 live überträgt, ist um 18 Uhr.

Bild:Sidney Crosby von s.yume, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eishockey: Finnland – Kanada bei Olympia 2014 im Kampf um das Viertelfinale

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!