Bundesfinanzminister Schäuble strebt ausgeglichenen Haushalt an

13. Februar 2014 - 09:56 - keine Kommentare

Das ehrgeizige Ziel von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble einen ausgeglichenen Haushalt 2014 oder 2015 vorzulegen, könnte von den zahlreichen Ausgaben der neuen Bundesregierung torpediert werden. Dennoch scheint dieses Vorhaben durchaus realistisch zu sein.

Die Umsetzung von Wahlversprechen kann eine teure Angelegenheit werden. Diese bittere Erfahrung muss derzeit Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble aktuell machen. Ursprünglich hatte dieser schon für das Jahr 2014 einen ausgeglichenen Haushalt angestrebt, aber nach des Kieler Finanzwissenschaftlers Alfred Boss fehlen derzeit noch rund zwei Milliarden Euro. (Quelle: FAZ) Hoffnung in diesem Zusammenhang macht jedoch die Wachstumsprognose der Regierung, die gestern von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel vorgestellt wurde. Diese wurde für das laufende Jahr von 1,7 auf 1,8 Prozent angehoben, womit auch weitere Steuereinnahmen verbunden wären.

Bundesfinanzminister Schäuble strebt ausgeglichenen Haushalt an

Bei den Aussichten für 2015 sind sich die Finanzexperten allerdings nicht einig. Während Alfred Boss von einem Defizit in Höhe von acht Milliarden Euro ausgeht, sehen andere durchaus die Chance auf einen ausgeglichenen Haushalt. Grund für den Optimismus ist das angestrebte Wirtschaftswachstum von zwei Prozent für das kommende Jahr. IfW-Experte Jens Boysen-Hogrefe rechnet in diesem Zusammenhang mit einer Steuerplus von fünf bis sechs Milliarden Euro gegenüber den bisherigen Kalkulationen. Heinz Gebhardt vom Rheinisch-Westfälischen Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) geht in eine ähnliche Richtung, allerdings prognostiziert er für 2014 lediglich ein Plus von einer halben Milliarde Euro.

Bild:Wolfgang Schäuble von Chatham House, London, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Bundesfinanzminister Schäuble strebt ausgeglichenen Haushalt an

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!