Olympia 2014: Rodler Felix Loch Topfavorit vor dem Finale

9. Februar 2014 - 08:44 - keine Kommentare

Am ersten Tag konnten die deutschen Athleten bei den olympischen Winterspielen 2014 in Sotschi kein Edelmetall einfahren. Doch bereits heute besitzt Felix Loch beste Chancen auf den Olympiasieg, denn nach zwei Durchgängen im Einsitzer der Herren liegt der 24-Jährige in Führung.

Die ersten Medaillen bei den olympischen Winterspielen 2014 wurden am Samstag vergeben. Die erste Goldmedaille holte die US-Amerikanerin Sage Kotsenburg im Slopestyle. Die Sportart ist neu im Programm und begeistert durch die akrobatischen Künste, die die Snowboarder zeigen konnten. Im Biathlon-Sprint der Herren siegte der Norweger Ole Einer Björndalen, während seine Landsfrau Marit Bjørgen im Skiathlon nicht zu schlagen war. Im Eisschnelllauf standen die 5000 Meter der Herren an, wobei lediglich niederländische Athleten auf dem Podest standen. Sven Kramer siegte vor seinen Landsmännern Jan Blokhuijsen und Jorrit Bergsma. Heute soll die erste deutsche Medaille bei den olympischen Winterspielen 2014 folgen.

Loch nach zwei Läufen klar in Führung

Denn im Rodel-Einsitzer der Herren steht die Entscheidung an, nachdem bereits am Samstag die ersten beiden von insgesamt vier Läufen ausgetragen wurden. Der gebürtige Sonneberger Felix Loch führt mit drei Zehnteln Vorsprung vor dem Russen Albert Demtschenko. Auf Platz drei liegt der Italiener Armin Zöggeler, der bereits seine sechste Medaille bei olympischen Winterspielen einfahren könnte. Diese will ihm jedoch Andi Langenhan streitig machen, der auf Platz vier liegt und somit noch Chancen auf Bronze hat. David Möller enttäuschte, denn nach zwei Läufen liegt er lediglich auf Rang 14.

Auch im Biathlon-Sprint der Damen besitzt das deutsche Team Chancen auf einen Podestplatz, besonders Andrea Henkel will noch einmal eine olympische Medaille einfahren. Als Favoritinnen gelten jedoch die Norwegerin Tora Berger sowie die Weißrussin Darja Domratschewa. Im 3000-Meter-Rennen im Eisschnelllauf der Damen zählt dagegen Claudia Pechstein neben der Tschechin Martina Sablikova und der Niederländerin Ireen Wüst zu den absoluten Topfavoritinnen im Kampf um Edelmetall. Dies gilt auch für Severin Freund, der beim Einzelwettbewerb im Skispringen von der Normalschanze zum erweiterten Kreis der Favoriten gehört.

Damen-Eishockeynationalmannschaft startet gegen Russland

Auch für Deutschlands Eishockey-Damen starten heute die Olympischen Winterspiele 2014 in Sotschi. In der Gruppe B treffen sie in ihrem Auftaktspiel auf die favorisierten Russinnen. Vor etwa 7000 Zuschauern stehen besonders die Gastgeberinnen unter Druck, denn von ihnen wird im Heimatland eine Medaille erwartet. Schließlich belegten die Russinnen bei der Weltmeisterschaft im vergangenen Jahr den dritten Platz, während das deutsche Team dieses auf Rang fünf beendete. Zum Auftakt hatten die Topfavoriten Kanada und USA ihre Spiele in der Gruppe A gewonnen. Deutschland und Russland zählen zu den Anwärtern, denen Experten eine realistische Chance auf die Bronzemedaille zusprechen.

Bild:Severin Freund von DrabikPany, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Olympia 2014: Rodler Felix Loch Topfavorit vor dem Finale

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!