Olympia 2014: Wird Maria Höfl-Riesch in Sotschi deutsche Fahnenträgerin?

6. Februar 2014 - 11:42 - 1 Kommentar

Morgen Abend findet die Eröffnungsfeier für die Olympischen Winterspiele 2014 statt, die im russischen Sotschi ausgetragen werden. Weiterhin ungeklärt ist dabei, welcher Sportler beziehungsweise welche Sportlerin die deutsche Fahne beim Einlauf tragen darf.

Die Olympischen Winterspiele 2014 sind neben der Fußball-Weltmeisterschaft das sportliche Highlight in diesem Jahr. Zwar wird weiterhin über die Homophobie sowie weitere soziale und politische Probleme in Russland, dem Gastgeberland, diskutiert, doch dürfen sich die Zuschauer definitiv auf sportliche Wettkämpfe auf höchstem Niveau freuen. Auch die deutsche Mannschaft zählt in zahlreichen Disziplinen zu den Medaillenfavoriten. Nun scheint nur noch eine Frage vor der Eröffnungsfeier am Freitag geklärt werden zu müssen, denn weiterhin steht nicht fest, wer die Ehre erhält, die deutsche Flagge in das Stadion tragen zu dürfen.

Andrea Henkel und Maria Höfl-Riesch mit guten Chancen

In einem Interview verriet DOSB-Generaldirektor Michael Vesper das Anforderungsprofil, um die Anerkennung, die ein Sportler als Fahnenträger erhält, aus Sicht des Verbandes zu verdienen. So sollte der deutsche Fahnenträger nicht nur erfolgreich, sondern auch den olympischen Geist in sich tragen und die Mannschaft solle sich gerne hinter dieser Person versammeln. Spätestens seit diesem Interview reißen die Gerüchte nicht mehr ab. Nach aktuellem Stand scheint eine Sportlerin als Fahnenträgerin wahrscheinlich.

Denn gleich mehrere Damen zählen zu dem Kreis der Favoritinnen. Biathletin Andrea Henkel scheint ebenso wie Abfahrtsspezialistin Maria Höfl-Riesch perfekt in das Anforderungsprofil zu passen. Beide zählen in ihren Sportarten seit mehreren Jahren zur absoluten Weltklasse und konnten bereits bei Olympia Edelmetall verbuchen. Außerdem gelten beide als besonders faire Athleten, die gute Leistungen ihrer Kontrahentinnen auch anerkennen. So pflegt Höfl-Riesch zu Lindsay Vonn, ihrer wohl sportlich gesehen stärksten Gegnerin, eine langjährige Freundschaft, die trotz zahlreicher Duelle auf der Piste bis zum heutigen Tag andauert. Allerdings kann die US-Amerikanerin in Sotschi aufgrund einer Verletzung nicht an den Start gehen.

Pechstein wird es wohl nicht

Claudia Pechstein, die erfolgreichste deutsche Olympionikin bei Winterspielen, konnte in ihrer Karriere bereits fünf Goldmedaillen einfahren und zählt seit zwei Jahrzehnten zu den Besten ihres Fachs. Allerdings war sie im Jahr 2009 aufgrund eines indirekten Dopingnachweises für zwei Jahre gesperrt worden und polarisiert seit diesem Zeitpunkt deutsche Wintersportfans, obwohl sie für die Wiederherstellung ihres guten Rufes erfolgreich kämpft. Trotzdem scheinen ihre Chancen auf das Amt der Fahnenträgerin in Sotschi gering zu sein. Diese Ehre wird wohl Andrea Henkel oder Maria Höfl-Riesch zu Teil.

Bild: Maria Höfl-Riesch von jimmypk218, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Kommentare zu Olympia 2014: Wird Maria Höfl-Riesch in Sotschi deutsche Fahnenträgerin?

Zu diesem Beitrag gibt es 1 Kommentar.

von MarkyMurks am 6. Februar 2014 - 13:09 Uhr

Ich finde Maria Höfl-Riesch als Fahnenträgerin ist eine tolle Sache. Sie ist super sympatisch und hat sich auch mit ihren Erfolgen bereits sehr verdient gemacht um den Deutschen Sport. Ich hab auch gerade eine Abstimmung gefunden, die sich mit der Entscheidung auseinander setzt und es würde mich freuen, wenn möglichst viele hier ihre Unterstützung für Maria ausdrücken würden. Siehe hier: http://bit.ly/Deutsche-Fahne

Hinterlasse eine Meinung zu: Olympia 2014: Wird Maria Höfl-Riesch in Sotschi deutsche Fahnenträgerin?

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!