Ich bin ein Star – holt mich hier raus! Das große Wiedersehen auf RTL

2. Februar 2014 - 18:55 - keine Kommentare

Sonja Zietlow und Daniel Hartwich haben das Finale von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ hinter sich gebracht, nun steht auf RTL „Das große Wiedersehen“ an: Am Sonntagabend werden noch einmal die schrägsten Momente im Dschungel-Camp nachvollzogen.

Wie prophezeit – und der Regelmäßigkeit folgend – ist eine weibliche Kandidatin bei „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“ 2014 zur Dschungelkönigin gekrönt worden. Doch unerwarteter Weise ging die Blätterkrone nicht an Larissa Marolt, die im Laufe der diesjährigen Ausstrahlung aus dem australischen Dschungel-Camp dauerhaft für die drolligsten Geschichten sorgte, sondern an Melanie Müller, die sich in ihrem Camp-Durchlauf durch eine erstaunlich unprätentiöse Art, eine taffe Herangehensweise an die Dschungelprüfungen und eine angenehm unaffektierte Gesprächsebene auszeichnete. Am Sonntagabend wird es beim „großen Wiedersehen“ noch einmal die einprägsamsten Momente der Show zu sehen geben.

Ich bin ein Star – holt mich hier raus: Melanie Müller ist Dschungelkönigin 2014

Das Dschungel-Camp ist eine der interessantesten Trash-TV-Sendungen, die es im deutschen Fernsehen mit Schrecken zu bewundern gibt: Hieran kann man soziologische Studien in sämtlichen Richtungen betreiben. Etwa wenn es darum geht mitzuerleben, wie Promis mit Medienerfahrung langsam aber sicher beim Versuch scheitern, sich bestmöglich zu verkaufen – sei es, um eine ins Stocken geratene Karriere wiederzubeleben oder für neue Projekte zu werben, die Tage im australischen Dschungel lassen in kürzester Zeit die abgebrühtesten Stars und Sternchen weich werden.

Auch die Präsentationsart, die zynisch-zickig und mitunter menschenunwürdig sich über abgehalfterte Prominente auf eine blasiert-hämische Art lustig macht, kann aus mehreren Perspektiven betrachtet werden: Als Anleitung zu Hohn und Spott, als Fremdschäm-Vorstellung, als Entlarvung von oben genannter Medienerfahrung der TeilnehmerInnen und einfach als widerlich und eklig.

Und so galt auch im Finale von „Ich bin ein Star – holt mich hier raus!“, dass manch erlebter Moment zwischen der ernsthaften Präsentation einer Spielshow – etwa wenn Melanie Müller in Löcher mit unbekanntem Inhalt greifen musste – und dem Lustigmachen über diejenigen, die bei RTL mit ihrem menschlichen Scheitern für Einschaltquote sorgen, mäanderten.

Das große Wiedersehen im Dschungel-Camp auf RTL

Wie sehr einige der KandidatInnen im Dschungel-Camp die Contenance verloren, zeigt auch die Nachbereitung: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus! Das große Wiedersehen“ läuft auf RTL am Sonntag, den 02. Februar 2014, um 20.15 Uhr. Darin wird man noch einmal das Geschubse von Winfried Glatzeder erleben, das Martyrium der Tanja Schumann, die Geschichten von Larissa Marolt und etliche Dinge mehr – wobei allerdings die soeben zu Ende gegangene Staffel 8 des Dschungel-Camps mit deutlich weniger flamboyanten Charakteren aufwartete. Vor allem, nachdem der Wendler schon als erster ging und sich Melanie Müller hinter der billigen Schminke, mit der sie sonst aufzutreten beliebt, um einiges weniger anstrengend gestaltete.

Bild: (c) RTL / Stefan Menne

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Ich bin ein Star – holt mich hier raus! Das große Wiedersehen auf RTL

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!