Kim Kardashian: Bittet um mehr Privatsphäre

30. Oktober 2011 - 14:10 - keine Kommentare

Auch Hollywoodstars können sich nicht alles leisten: Große Villen, schmucke Autos – alles schön und gut, aber eine kleine Verschnaufpause und etwas Privatsphäre zwischendurch? Fehlanzeige! Genau darüber mokierte sich unlängst Reality-Star Kim Kardashian (30), die seit ihrer Hochzeit keine freie Minute mehr habe…

Seit Vermählung im August rennen ihr die Medien die Türe ein, beschwert sich der Star der TV-Show “Keeping Up with the Kardashians” weiter. Dabei möchte die hübsche Kim durch nur eine ganz normale Ehe mit NBA-Spieler Kris Humphries führen und nicht auf Schritt und Tritt von irgenwelchen Fotographen verfolgt werden: “Es ist nicht optimal, wenn du frisch verheiratet bist und du Privatsphäre möchtest”, betonte die 30-Jährige erst kürzlich ihren Unmut. Dabei hatte Kardashian die Übertragungsrechte an ihrer Hochzeit erst für mehrere Millionen Dollar verkauft. Da zeigt sich wieder, wie schnell man seine Meinung doch ändern kann…

Besonders hart scheint es den armen Kris Humphries erwischt zu haben, der außerdem mit den Tücken des Kardashian-Clans zu kämpfen hätte, wie Schwester Khloé Kardashian befindet: “Unsere Familie ist ein harter Brocken für Außenstehende. Ich glaube, es ist einfach eine große Umgewöhnung für ihn. Es geht langsam voran. Ich glaube wirklich, dass er ein netter Typ ist, und er liebt sie”, meint die 27-Jährige. Einmischen in die Ehe der beiden will sich Khloé jedoch nicht: “Ich mag es nicht, Ratschläge zu verteilen, es sei denn, jemand fragt. Aber selbst dann muss es allgemein bleiben. Du weißt nämlich nie, was hinter geschlossenen Türen vor sich geht. Wann immer dir die Leute eine traurige oder schlimme Geschichte erzählen, handelt es sich niemals um die ganze Geschichte.”

 

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Kim Kardashian: Bittet um mehr Privatsphäre

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!