Grüne Woche 2014 in Berlin: Landwirtschaftliche Themenvielfalt in Berlin

17. Januar 2014 - 07:21 - keine Kommentare

Die größte Messe für landwirtschaftliche Erzeugnisse ist auch in diesem Jahr wieder zu Gast unterm Funkturm: Die Internationale Grüne Woche Berlin stellt neue Produkte vor, lässt fremde Länder erleben und bietet Bauern aller Art ein seit 1926 erfolgreiches Podium.

Die Internationale Grüne Woche Berlin gehört zu den absoluten Highlights im Messe-Kalender: Millionen von Besuchern freuen sich darauf, zum 83sten Mal über die Hallen am Funkturm zu flanieren, die zum Jahresanfang schon einmal den Frühling und Sommer in die Hauptstadt bringen. Wie immer werden die Tierhallen und Blumenhallen neben den kulinarischen Ständen aus aller Welt die größten Begeisterungsstürme auslösen, in anderen Bereichen wird man sich über die Arbeit in der Landwirtschaft informieren und einzigartige Produkte probieren können – gerade das Thema „Bio“ wird auf der Agrar-Messe in diesem Jahr noch ausgiebiger behandelt.

Internationale Grüne Woche: Landwirtschaftliche Themenvielfalt in Berlin

Käse in der Schweiz kosten, sich dann einen Hamburger in den USA genehmigen oder eine vegetarische Köstlichkeit in Indien, diese dann mit einem Pfefferminztee in Tunesien oder mit einem Kirschbier in Belgien hinunterspülen – diese Vielfalt wird nur auf der Grünen Woche geboten. Denn hier werden die einzelnen Länder sich mit bunt geschmückten und traditionell ausgerichteten Ständen präsentieren, ihre Lebensmittel anbieten und einige Überraschungen parat haben. Nach den Länderhallen kann man sich bei einem Besuch der Blütenpracht in den Blumenhallen entspannen, wenn dort einige der beliebtesten Pflanzen für den Garten und Neuzüchtungen ausgestellt werden.

In den Tierhallen wird man große, in der Landwirtschaft wichtige Tiere wie Kühe, Ziegen oder auch Pferde aus nächster Nähe erleben können, die Heimtiere wie Kaninchen, Hunden, Katzen, Vögeln und auch Reptilien wird man in anderen Bereichen finden. Auf dem Erlebnis-Bauernhof wird man den nachhaltigen Umgang mit der Natur nachvollziehen lernen und in besonderen Abschnitten wird man alles über das „Multitalent Holz“ und die Idylle des Landlebens erfahren.

Traditionsreiche Agrarschau und Erlebnismesse im Januar

Obst, Gemüse, Milch, Fleisch, Getreide, Wasser, Tierhaltung, Gartenbau und Nahrungsmittel-Produktion: Die Themenbereiche auf der Internationalen Grünen Woche sind wie immer vielfältig, die Traditionsmesse ist im Januar in Berlin wie gewohnt für Besucher wie für das Fachpublikum (neben den Präsentationen werden auch Symposien und Kongresse angeboten) spannend. Während die Aussteller aus der ganzen Welt anreisen, werden die Berliner Anbieter in Halle 21 zu finden sein.

Die Internationale Grüne Woche Berlin wird vom 17. bis zum 26. Januar 2014 in den Messehallen am ICC unterm Funkturm stattfinden. Das Messegelände ist täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet, am 18., 24. und 25. Januar wird es Sonderöffnungszeiten bis 20 Uhr geben. Eine Tageskarte für die Agrarschau kostet regulär 13 Euro, ab 14 Uhr gibt es die Happy-Hour-Karte für 9 Euro und eine Dauerkarte wird für 42 Euro angeboten.

Bild:Grüne Woche von Landbruks- og matdepartementet, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Grüne Woche 2014 in Berlin: Landwirtschaftliche Themenvielfalt in Berlin

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!