Wildes Arabien in der ARD: Die Wüste mit Sand, Sonne und Sterne

13. Januar 2014 - 19:08 - keine Kommentare

Die ARD zeigt mit „Wildes Arabien“ die erstaunliche, lehrreiche und emotionale BBC-Dokumentation über die Geschichte, die Menschen, die Tiere, die Traditionen und das Leben auf der Arabischen Halbinsel. Der erste Teil „Sand, Sonne und Sterne“ führt in die erstaunlich abwechslungsreiche Wüste.

Die Arabische Halbinsel ist nicht nur eine faszinierende Ansammlung von Staaten zwischen dem Roten Meer, dem Persischen Golf, dem Arabischen Meer und dem Golf von Akaba, sondern auch der Lebensraum unzähliger Tierarten, ein Ort uralter Traditionen der arabischen Welt, der Beduinen-Stämme, der Nomaden und der Stadtbewohner, hier trifft der Anbeginn der Zeit auf die Extreme der Moderne. „Wildes Arabien“ will in der ARD als Teil der Dokumentationsreihe „Erlebnis Erde“ die verschiedenen Aspekte der vielschichtigen Region in drei Episoden beleuchten. Den Anfang macht „Sand, Sonne und Sterne“ und hierin wird zunächst das Herzstück Arabiens vorgestellt – die Wüste Rub ‘al Khali.

Wildes Arabien: Durch die Wüste in der ARD

Schon Disney wusste, dass „die Wüste lebt“ und auch die BBC-Doku stellt dies einmal mehr unter Beweis: Von Skorpionen, Echsen und Schlangen über Dromedare, Kamele und Antilopen bis zu kleinen Nagern und großen Leoparden reicht die faszinierende Tierwelt, die sich auch in den zerklüfteten Bergen an den Rändern der Wüste angesiedelt haben. Mitten in der unwirtlichen Gegend können aber auch Menschen angetroffen werden: Die Beduinen, die mit ihren Karawanen ewig durch die Wüste ziehen, immer auf der Suche nach einem besseren Ort je nach der Jahreszeit, einer Jahrtausende langen Tradition folgend.

In der Wüste finden sich aber auch die Überreste alter Zivilisationen, ihre Geschichte, die mit der Kultur der ganzen Menschheit verbunden ist. Untergegangene Reiche, die sich doch in direkter Verbindung zur modernen Welt befinden und ihren Einfluss auf die Historie Arabiens wie auch Europas, die Religionen und die Kulturen ausübten.

BBC-Doku über die Arabische Halbinsel bei Erlebnis Erde

Ganz kann sich die BBC-Doku, die im Original von Alexander Siddig gesprochen wird, der Romantik nicht entziehen, die alleine schon durch den Titel, der einem Karl-May-Buch oder den Erzählungen von Lawrence von Arabien entsprungen sein könnte, gegeben ist. Und so gesellt sich zu den hervorragenden und stimmungsvollen Aufnahmen auch die eigenartig verklärte Sicht des Westens auf das Land, die aus „Tausend und eine Nacht“ bekannt ist, wenn „Wildes Arabien, Teil 1: Sand, Sonne und Sterne“ am Montag, den 13. Januar 2014 um 20.15 Uhr in der ARD im Rahmen der „Erlebnis Erde“ Reihe gesendet wird.

Bild:Wüste von namibnat, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Wildes Arabien in der ARD: Die Wüste mit Sand, Sonne und Sterne

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!