Hamburger SV: Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt im Visier

13. Januar 2014 - 07:56 - keine Kommentare

Beim Hamburger SV kommt etwas Bewegung in den Kader. Nach dem Abschied von Artjoms Rudnevs zu Hannover 96 könnte Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt sein Nachfolger in der Offensive sein. Handlungsbedarf besteht auch, weil Maximilian Beister sich im Trainingslager einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.

Der Hamburger SV ist derzeit nicht gerade vom Glück verfolgt. Trotz einiger Investitionen im Vorfeld der Saison kämpft man auch in dieser Spielzeit gegen den Abstieg, obwohl man sich in der Nähe der Europa League-Plätze gewähnt hatte. Jetzt kommen auch noch einige Verletzungen hinzu, die eine optimale Vorbereitung unmöglich machen. So werden mit Rene Adler und Heiko Westermann zwei sehr erfahrene Spieler den Rückrundenauftakt auf jeden Fall verpassen. Zudem sind Tolgay Arslan und Johan Djourou angeschlagen und hinter ihren Einsätzen steht ein dickes Fragezeichen. Aber sehr hart trifft die Hanseaten die schwere Verletzung von Maximilian Beister, der mit fünf Toren und fünf Vorlagen einer der wenigen Gewinner der Hinrunde war. Er fällt mindestens sechs Monate mit einem Kreuzbandriss aus.

Hamburger SV: Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt im Visier

Somit sind Sportchef Kreuzer und Trainer Bert van Marwijk schon fast zum Handeln gezwungen. Durch die Ausleihe von Artjoms Rudnevs zu Hannover 96 ist zumindestens etwas finanzieller Spielraum vorhanden, den man gerne in Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt investieren würde. Der Offensivspieler hinterließ mit zwei Tore und zwei Vorlagen einen guten Eindruck in Liga 2 und soll den Handlungsspielraum für den Trainer erhöhen. Allerdings ist der U21-Nationalspieler nur vom FC Schalke 04 ausgeliehen, womit man wieder nach einer komplizierten Lösung fahnden muss.

Bild:FC Schalke 04 von asthmatic, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Hamburger SV: Philipp Hofmann vom FC Ingolstadt im Visier

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!