Eintracht Frankfurt: Mario Pasalic von HNK Hajduk Split im Visier

12. Januar 2014 - 07:02 - keine Kommentare

Eintracht Frankfurt hat in der Winterpause bereits zwei Neuverpflichtungen unter Dach und Fach gebracht. Mit Mario Pasalic von HNK Hajduk Split steht jedoch eine langfristige Investition auf dem Plan, denn der 19jährige Kroate soll als Nachfolger von Sebastian Rode aufgebaut werden. Knackpunkt bei den Verhandlungen ist derzeit noch die Ablösesumme.

Um im Abstiegskampf bestehen zu können, hat Eintracht Frankfurt bereits zwei sehr erfahrene Bundesligaprofis verpflichtet. Mit Alexander Madlung (vereinslos) und Tobias Weis (TSG Hoffenheim) kommen zudem Spieler, mit denen Armin Veh bereits zusammen gearbeitet hat. Sie sollen im Trainingslager etwas Spielpraxis sammeln, um dann der Eintracht nach der Winterpause auf Anhieb weiterhelfen zu können.

Eintracht Frankfurt: Mario Pasalic von HNK Hajduk Split im Visier

Auch wenn man aktuell in Abstiegsgefahr schwebt, richtet man auch den Blick in die Zukunft und hat dabei Mario Pasalic von HNK Hajduk Split auf dem Zettel. Der 19jährige gilt in seiner Heimat Kroatien als eines der größten Talente und kann im Mittelfeld mehrere Position spielen, kommt aber vorwiegend im defensiven Mittelfeld zum Einsatz. Manager Hübner würde Pasalic gerne im Winter holen, damit man ihn bereits langsam an die Erfordernisse der Bundesliga heranführen kann und er womöglich als Nachfolger von Sebastian Rode aufgebaut werden kann. Uneinigkeit herrscht noch bei der Ablösesumme, denn die derzeit gebotenen 1,7 Millionen Euro sind Split zu wenig. Die Kroaten würden gerne drei Millionen bei diesem Transfer generieren.

Bild:Commerzbank-Arena in Frankfurt von Tab59, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Eintracht Frankfurt: Mario Pasalic von HNK Hajduk Split im Visier

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!