Michael Schumacher: Helmkamera beschlagnahmt und Sohn vernommen

4. Januar 2014 - 07:08 - keine Kommentare

Um den Hergang des Unfalls besser rekonstruieren zu können, soll die Polizei jetzt die Helmkamera von Michael Schumacher beschlagnahmt haben. Zudem wurden sein Sohn und dessen Freund, die beim Unfall vor Ort waren, von den Beamten vernommen. Zum Gesundheitszustand des Rekordweltmeisters gibt es derzeit keine neuen Meldungen.

Unmittelbar nach den Ski-Unfall von Michael Schumacher in den französischen Alpen hatte die Polizei entsprechende Ermittlungen aufgenommen. Laut ersten Erkenntnissen ist der Ex-Weltmeister dabei auf einer nicht gekennzeichneten Piste unterwegs gewesen, um einen Freund aufzuhelfen und war anschließend bei einem Sturz mit dem Kopf auf einen Stein geprallt. Um den Hergang genau rekonstruieren zu können, soll die Polizei eine Helmkamera beschlagnahmt haben, die Schumacher während der Fahrt getragen hat, dies berichtet die Nachrichtenagentur AFP, die sich auf Ermittlerkreise beruft. Offen ist dabei, ob zum Zeitpunkt des Unfalls überhaupt Bilder aufgenommen wurde.

Auch der Sohn von Michael Schumacher und dessen Freund, die beim Unfall dabei gewesen waren, wurden von den Beamten vernommen. Welche Erkenntnisse aus der Vernehmung gewonnen wurden, ist bislang nicht bekannt.

Keine neuen Informationen zum Gesundheitszustand von Michael Schumacher

Gestern hat Michael Schumacher seinen 45. Geburtstag im künstlichen Koma verleben müssen. Um den Weltmeister zu unterstützen waren zahlreiche Ferrari-Fans mit Bussen zum Krankenhaus von Grenoble gereist und hatten Plakate entrollt. Neue Informationen zum aktuellen Gesundheitszustand von Michael Schumacher gibt es derzeit nicht. Die behandelnden Ärzte hatten verlauten lassen, dass man erst bei Veränderungen wieder vor die Presse treten möchte.

Bild:Michael Schumacher von exit1979, CC BY – bearbeitet von borlife.

 
VN:F [1.9.18_1163]
0.0 / 5.0 - 0 Bewertungen
 
 

Hinterlasse eine Meinung zu: Michael Schumacher: Helmkamera beschlagnahmt und Sohn vernommen

* Pflichtfeld - E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht!